Indianapolis-3: Ken Roczen (Honda) holt dritten Sieg!

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen gewinnt Indianapolis-3 vor Cooper Webb

Ken Roczen gewinnt Indianapolis-3 vor Cooper Webb

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann der deutsche WM-Leader Ken Roczen (Honda) auch das dritte Finale von Indianapolis vor Cooper Webb und Marvin Musquin (beide KTM) und baute seinen Vorsprung auf 16 Punkte aus.

6. Lauf zur Supercross-WM in Indianapolis (Indiana): HRC-Werksfahrer Ken Roczen gewann bereits den Vorlauf und ging nach seinen beiden Siegen mit viel Selbstvertrauen ins Finale von Indianapolis-3. Roczen gewann im Finale den 'holeshot' knapp vor Justin Barcia (GASGAS), der in den folgenden Runden die pace des Deutschen mitgehen konnte, einen Angriff startete, aber letztlich nicht am HRC-Werksfahrer vorbeikam.

Cooper Webb wurde am Ende des Rennens erneut stärker. Er kam zwar in Schlagdistanz zu Roczen, zu einer Attacke reichte es aber nicht. Roczen kontrollierte das Rennen von der Spitze aus und ging keine unnötigen Risiken ein. Er fuhr elegant und geschmeidig zu seinem dritten Saisonerfolg und baute seine WM-Führung auf 16 Punkte aus.

Leider spielten auch in Indianapolis die überrundeten Fahrer eine Rolle. Als Roczen als Führender Vince Friese erreichte, wurde er erkennbar aufgehalten, doch immerhin kam er vorbei. Danach rückte Barcia auf Rang 3 an den überrundeten Friese heran und es kam prompt zur Kollision. Barcia stürzte an der Auffahrt zum 'triple'. Der nachfolgende Eli Tomac (Kawasaki) konnte nicht mehr ausweichen, krachte in das Wrack von Barcia und stürzte ebenfalls. Tomac konnte weiterfahren, fiel aber von P4 auf P7 zurück. Für Barcia war das Rennen nach dem Crash beendet, er wurde auf P19 gewertet und fiel in der WM von P4 auf P5 zurück.

Dritter auf dem Podium wurde Marvin Musquin (KTM), der nach einem Crash im Heatrace keine gute Ausgangsposition ins Finale hatte. Er profitierte von den Stürzen von Barcia und Tomac kurz vor Ende des Finalrennens von Indianapolis-3.

Die WM wechselt nun nach Orlando, wo am 13. Februar WM-Lauf 7 und am 20. Februar WM-Lauf 8 ausgetragen wird.

Alle Einzelheiten vom Finale der Supercross-WM von Indianapolis-3 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Roczen und Barcia starten gleichauf ins Finale. Roczen setzt sich in der ersten Runde durch.

Noch 19 Min:
Roczen führt vor Barcia, Webb, Cianciarulo und Tomac.

Noch 17 Min:
Barcia kann die Lücke zu Leader Roczen schließen. Er kracht in einer Linkskehre in das Hack von Roczen, so dass beide Piloten straucheln. Dadurch kommt Webb auf P3 näher an das Spitzenduo heran.

Noch 13 Min:
Roczen findet seinen Rhythmus und er kann sich nun leicht absetzen. Er führt mit 1,8 Sekunden Vorsprung.

Noch 12 Min:
Tomac hat Webb auf P3 in Schlagdistanz.

Noch 10 Min:
Roczen hat seinen Vorsprung auf 2,1 Sekunden ausgebaut.

Noch 7 Min:
Webb hat nun Barcia auf Rang 2 in Schlagdistanz.

Noch 5 Min:
Webb nutzt einen Fehler von Barcia auf Rang 2 und geht vorbei. Auch Tomac überholt Barcia, doch der GASGAS-Werksfahrer kann sofort kontern.

Noch 2 Min:
Roczen wird vom überrundeten Friese aufgehalten. Barcia kollidiert beim Überrunden mit Friese und stürzt. Der folgende Tomac kann nicht ausweichen, kracht in das Wrack von Barcia und stürzt ebenfalls. Tomac kann weiterfahren, Barcia fällt zurück.

Letzte Runde:
Roczen wehrt die Angriffe von Webb ab und gewinnt das dritte Rennen in Folge. Durch den Crash von Barcia und Tomac erbt Marvin Musquin den dritten Rang.

Ergebnis SX-WM, Indianapolis-3:

1. Ken Roczen (D), Honda
2. Cooper Webb (USA), KTM
3. Marvin Musquin (F), KTM
4. Malcolm Stewart (USA), Yamaha
5. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki
6. Jason Anderson (USA), Husqvarna
7. Eli Tomac (USA), Kawasaki
8. Dylan Ferrandis (F), Yamaha
9. Joey Savatgy (USA), KTM
10. Zach Osborne (USA), Husqvarna
11. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
12. Justin Brayton (USA), Honda
13. Broc Tickle (USA), Honda
14. Vince Friese (USA), Honda
15. Martin Davalos (USA), KTM
16. Justin Bogle (USA), KTM
17. Kyle Chisholm (USA), Yamaha
18. Carlen Gardner (USA), Honda
19. (DNF) Justin Barcia (USA), GASGAS
...
DNS: Chase Sexton (USA), Honda

WM-Stand nach Runde 6 von 17:

1. Ken Roczen (D), Honda, 138
2. Cooper Webb (USA), KTM, 122, (-16)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 114, (-24)
4. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, 105, (-33)
5. Justin Barcia (USA), GASGAS, 96, (-42)
6. Dylan Ferrandis (F), Yamaha, 96, (-42)
7. Malcolm Stewart (USA), Yamaha, 95, (-43)
8. Marvin Musquin (F), KTM, 94, (-44)
9. Zach Osborne (USA), Husqvarna, 87, (-51)
10. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, 82, (-56)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 24.01., 15:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
4DE