Supercross-WM: Ryan Villopoto erhöht den Druck

Von Matthias Dubach
Supercross-WM
Ryan Villopoto: Der Weltmeister zeigte den Gegnern den Rücken

Ryan Villopoto: Der Weltmeister zeigte den Gegnern den Rücken

Der Titelverteidiger sicherte sich in Arlington seinen dritten Saisonsieg. Aber WM-Leader Davi Millsaps hielt den Schaden in Grenzen. Auch KTM überzeugte. Mit Video.

Beim Finale des Supercross-WM-Events in Dallas stellten sich nur 19 statt 20 Fahrer am Startgatter auf. Der Grund: James Stewart musste auf einen Start bei der siebten Runde verzichten, weil an seiner Suzuki die Kupplung kaputt ging und die Zeit nicht mehr reichte, rechtzeitig für Ersatz zu sorgen.

Am besten vom Startgatter weg kam Gesamtleader Davi Millsaps (Suzuki), aber Weltmeister Ryan Villopoto konnte ihn Chad Reed (Honda) in der ersten Kurve überholen. Villopoto zeigte anschliessend, dass sein Tempo auch in dieser Saison schwer zu toppen ist, wenn er die erste Runde ohne Zwischenfälle übersteht. Der Kawasaki-Star schuf rasch ein Polster auf die Verfolger und siegte ungefährdet. Es war der dritte Saisonsieg für den SX-Champion der beiden letzten Jahre.

Das Duell um Rang 2 entschied Millsaps für sich. Der Suzuki-Fahrer ging Ende der vierten Runde an Reed vorbei und fuhr einen weiteren Podestplatz nach Hause. Damit konnte Titelverteidiger Villopoto lediglich drei Punkte auf Millsaps wettmachen. Die Suzuki-Sensation dieses Jahres stand 2013 bereits zum sechsten Mal auf dem Podest.

Reed verpasste das Podest zum wiederholten Male in dieser Saison. In der 15. Runde musste er sich KTM-Star Ryan Dungey beugen, der damit Gesamt-Rang 2 mit dem dritten Rang behauptete.

Millsaps blieb auch bei der siebten Runde WM-Leader. Der Amerikaner weist nun 19 Zähler Vorsprung auf Dungey auf, während Villopoto als Gesamt-Dritter noch 22 Punkte hinter dem konstanten Überraschungsmann liegt.

Sehen Sie das Finalrennen von Arlington im Video:



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE