Ken Roczen (Suzuki): Ein Sieg zum Geburtstag!

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Ken Roczen siegte am Tag nach seinem 22. Geburtstag in East Rutherford

Ken Roczen siegte am Tag nach seinem 22. Geburtstag in East Rutherford

Die beiden Siege in Foxborough und East Rutherford geben dem deutschen RCH-Suzuki-Piloten Ken Roczen eine Menge Selbstvertrauen für das Supercross-Saisonfinale in Las Vegas.

Am 29.4.,einen Tag vor seinem 5. Saisonerfolg in East Rutherford, wurde Ken Roczen 22 Jahre alt.

Mit dem Sieg im vorletzten Rennen der Supercross-WM sicherte sich Ken Roczen (Suzuki) WM-Rang 2 hinter Ryan Dungey (KTM).

Zwar wäre dem ehrgeizigen Deutschen der WM-Titel zweifellos das bessere Geburtstagsgeschenk gewesen, aber die Leistungskurve des Deutschen zeigt ganz klar nach oben.

Mit seinem weiteren Triumph setzte der Thüringer einen klaren Akzent, wo er sich bei der am 21. Mai in Hangtown beginnenden 'Lucas Oil Pro Motocross Championship' (US-Outdoors) sieht: An der Spitze des Feldes.

Im Metlife Stadium von East Rutherford dominierte der Thüringer in allen Rennen und gewann nach seinem Sieg in Boston souverän ein weiteres Finale in Folge.

«Ich habe den 'holeshot' gewonnen, mich abgesetzt und danach nur noch nach vorn geschaut», erinnert sich der Mattstedter. «Danach sind mir keine Fehler unterlaufen. Genau so stellen wir uns ein Rennwochenende vor. Es war ein perfekter Tag. Nun müssen wir den Ball am Rollen halten. Beim letzten Rennen in Vegas will ich noch einen weiteren Sieg holen - dann hätten wir mit dem Team 3 Siege in Folge!»

Ken Roczen will den Schwung seiner letzten Siege in das Saisonhighlight in Las Vegas und in die Outdoor-Saison mitnehmen. Die Technikprobleme (Roczen haderte in dieser und in der letzten Saison lange mit der Fahrwerksabstimmung seiner Suzuki) und die Startschwierigkeiten scheinen endgültig der Vergangenheit anzugehören.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE