Tourist Trophy

Smiths Racing offizielles BMW-Road-Racing-Team 2020

Von Helmut Ohner - 25.11.2019 13:41

Smiths Racing wird kommendes Jahr zusammen mit dem mittlerweile schnellsten Road Racer, Peter Hickman, für BMW Motorrad das offizielle Team im internationale Straßenrennsport bilden.

Peter Hickman drückte der Straßenrennsaison 2019 den Stempel auf. Beim North West 200 gewann der BMW-Pilot Mitte Mai das erste Rennen der Klasse Superstock. Wenige Wochen danach blieb der Brite bei der Tourist Trophy in dieser Kategorie erneut erfolgreich. Dazu kam der Sieg im Superbike-Rennen. Auch beim Ulster GP konnte in den großen Klassen niemand Hickman das Wasser reichen, auf seiner BMW S1000RR beendete er alle Läufe an der ersten Stelle.

Smiths Racing wird 2020 laut dem Belfast NewsLetter zusammen mit dem mittlerweile schnellsten Road Racer, Peter Hickman, für BMW Motorrad das offizielle Team im internationale Straßenrennsport bilden und damit TAS Racing, in diesem Jahr klar im Schatten ihrer Konkurrenten, ablösen.

«Es freut mich, dass BMW Motorrad mich und das Smiths Racing Team mit dem offiziellen Status für die internationalen Straßenrennen für 2020 belohnt hat. Das Team verdient diese Belohnung nach all seinen Anstrengungen in den letzten Jahren und es stehen uns alle aufregende Zeiten bevor. Ich kann es kaum erwarten, mit den Tests für das kommende Jahr zu beginnen, um noch wettbewerbsfähiger zu sein», so Hickman in einem ersten Statement.

«Ich bin sehr stolz, dass BMW Motorrad Smiths Racing als offizielles Team für die Straßenkampagne im Jahr 2020 ausgewählt hat. Diese familiengeführte Mannschaft hat in kurzer Zeit den Weg an die Spitze gefunden. Wir hatten ein gutes Jahr mit dem brandneuen BMW S1000RR. Mit Peter und der Unterstützung von BMW Motorrad sollten wir 2020 die Grenzen noch weiter nach oben verschieben können», gibt sich Teammanager Darren Jones zuversichtlich.

Peter Hickman (Smiths Racing BMW) gewann beim North West 200 das Superstock-Rennen © Ohner & Ohner Peter Hickman (Smiths Racing BMW) gewann beim North West 200 das Superstock-Rennen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 19.02., 20:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 19.02., 21:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 19.02., 22:20, Motorvision TV
Dream Dakar
Mi. 19.02., 22:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 19.02., 22:55, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 19.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 05:10, SPORT1+
Motorsport - Nascar Cup Series
» zum TV-Programm
55