NW200: Horror-Sturz von Ryan Farquhar und Dan Cooper

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Zweimal Rote Flagge im Supertwin-Rennen

Zweimal Rote Flagge im Supertwin-Rennen

Zuerst war es ein Feuer unmittelbar neben der Strecke, der zum Abbruch führte, und dann musste wegen eines schweren Sturzes von Ryan Farquhar und Daniel Cooper das Supertwin-Rennen gestoppt werden.

Weil neben der gesperrten Rennstrecke bei Station Corner ein heftiges Feuer ausgebrochen war, sah sich die Rennleitung gezwungen, das erste Supertwin-Rennen nach der ersten Runde abzubrechen. Zu diesem Zeitpunkt lag Ryan Farquhar knapp vor dem Trainingsschnellsten Daniel Cooper und James Hillier.

Knapp vor 21.00 Uhr MESZ schicken sich die Fahrer, ihre Maschinen ein zweites Mal Richtung York-Corner zu beschleunigen.

Farquhar passiert die enge Links-Kurve als Erster, der Polesetter ist hinter Hillier an der dritten Stelle.

Die ersten sechs Piloten können sich vom Rest des Feldes absetzen. Nach der ersten Runde hat Farquhar die Nase vorne. Cooper, Hillier und Ivan Lintin folgen dicht auf, Jeremy McWilliams und Martin Jessopp haben auf dem Küstenabschnitt Boden auf das führende Quartett verloren.

Nach zwei von vier Umläufen hat sich Cooper vor Farquhar, Hillier und Lintin wieder an die Spitze gesetzt. Jessopp und McWilliams haben mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun, sie liegen bereits fast drei Sekunden zurück.

Auch der zweite Versuch, das Supertwin-Rennen über die Distanz zu bringen, muss mit der Roten Flagge gestoppt werden. Ryan Farquhar, der in der Vergangenheit die Klasse bereits zweimal für sich entscheiden konnte, rutscht das Vorderrad weg und Cooper, der knapp dahinter ist, kann nicht ausweichen und kommt ebenfalls schwer zu Sturz.

Weil die Erstversorgung der beiden gestürzten Fahrer länger dauert und die anderen Piloten entlang der Strecke warten müssen, bis sie ins Fahrerlager fahren können, wird das noch ausstehende Superstock-Rennen aller Voraussicht auf Samstag verschoben.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE