US-Motocross 450

Ken Roczen in High Point: Einen Schritt zurück

Von - 17.06.2019 23:55

Im ersten Lauf von High Point hatte sich Tabellenführer Ken Roczen (Honda) komplett 'verwachst'. Für den zweiten Lauf stellte das Team die Honda auf das Setup des letzten Rennens um. Das funktionierte, er gewann Moto-2.

In High Point (Pennsylvania) stand der deutsche HRC-Pilot Ken Roczen, der als Tabellenführer angereist war, mit einem 6-1-Ergebnis wieder auf dem Podium eines Laufs der US Nationals. Nach P6 in Moto-1 zeigte sich der zweimalige Sieger auf der Strecke in High Point unzufrieden. «Zu Hause in Florida hatte ich ein neues Setup probiert», erklärte der Thüringer. «Mit diesem Setup haben wir hier begonnen. Ich haderte aber bereits während der Trainings-Sessions damit. Im ersten Lauf sind wir zu meiner Einstellung in Colorado [Anm.: 3. Meisterschaftslauf in Thunder Valley] zurückgekehrt und haben einige Klicks am Fahrwerk geändert. Das hat jedoch leider überhaupt nicht funktioniert und ging komplett nach hinten los. Für den zweiten Lauf sind wir dann zum originalen Colorado-Setup zurückgekehrt. Es war gut, dass wir eine solide Basis hatten, zu der wir zurückkehren konnten. Ich hatte zwar keinen guten Start in das zweite Rennen, aber das Motorrad funktionierte einwandfrei und ich konnte richtig Druck machen. Nach einigen guten Überholmanövern habe ich den zweiten Lauf gewonnen.»

Nach 4 vor 12 Rennen liegen Eli Tomac (Kawasaki) und Ken Roczen (Honda) mit 176 Punkten gleichauf an der Spitze. Der 5. Lauf der US Nationals findet am kommenden Wochenende in Florida statt.

Gesamtergebnis High Point 450ccm:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (3-2)
2. Ken Roczen (GER), Honda, (6-1)
3. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (2-5)
4. Cooper Webb (USA), KTM, (7-3)
5. Zach Osborne (USA), Husqvarna, (5-4)
6. Marvin Musquin (FRA), KTM, (4-7)
7. Blake Baggett (USA), KTM, (1-15)
8. Joey Savatgy (USA), (8-6)
9. Justin Bogle (USA), KTM, (9-8)
10. Justin Barcia (USA), Yamaha, (10-10)
11. Dean Ferris (AUS), (11-11)
12. Benny Bloss (USA), KTM, (14-9)
13. Tyler Bowers (USA), (12-12)
...
DNS:  Cole Seely (USA), Honda
DNS: Todd Waters (AUS), Honda
DNS: Justin Hill (USA), Suzuki

Tabellenstand nach 4 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 176
2. Ken Roczen, 176, (-0)
3. Jason Anderson, 144, (-32)
4. Zach Osborne, 144, (-32)
5. Marvin Musquin, 139, (-37)
6. Cooper Webb, 132, (-44)
7. Justin Barcia, 99, (-77)
8. Blake Baggett, 92, (-84)
9. Dean Ferris, 89, (-87)
10. Justin Bogle, 88, (-88)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ken Roczen in High Point © Honda Ken Roczen in High Point Roczen gewann den zweiten Lauf © Honda Roczen gewann den zweiten Lauf Im ersten Lauf haderte der Deutsche noch mit dem Bike-Setup © Honda Im ersten Lauf haderte der Deutsche noch mit dem Bike-Setup In den USA wird Ken Roczen als Superstar gefeiert © Honda In den USA wird Ken Roczen als Superstar gefeiert
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 12.11., 00:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 00:25, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Di. 12.11., 01:00, Eurosport
Rallye
Di. 12.11., 01:35, ServusTV Österreich
Hubert und Staller
Di. 12.11., 03:00, Motorvision TV
Perfect Ride
Di. 12.11., 03:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 04:00, Eurosport 2
ERC All Access
Di. 12.11., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Di. 12.11., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm