MotoAmerica Superbike

MotoAmerica: Yamaha-Piloten dominieren in New Jersey

Von Andreas Gemeinhardt - 08.09.2019 08:49

Mit Garrett Gerloff, Cameron Beaubier und JD Beach landeten im New Jersey Motorsports Park zum ersten Mal in dieser Saison drei Yamaha-Piloten auf dem Podium der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica.

Nachdem am letzten Augustwochenende in Pittsburgh die Erfolgsserie von Yamaha-Werkspilot Garrett Gerloff aufgrund eines technischen Defekts gerissen war und der 24-jährige Texaner einen herben Rückschlag im Titelkampf wegstecken musste, kehrte er beim vorletzten Saisonevent der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica im New Jersey Motorsports Park auf die Siegerstraße zurück.

Nach einem spannenden 23-Runden-Duell mit seinem Teamkollegen Cameron Beaubier feierte Garrett Gerloff seinen vierten Saisonsieg und bewahrt sich damit zumindest theoretische Chancen auf den Titelgewinn. Beaubier musste sich um 1,7 Sekunden geschlagen geben und Yamaha-Markenkollege JD Beach holte sich unangefochten den dritten Platz.

Toni Elias (Suzuki) landete weit abgeschlagen mit 25 Sekunden Rückstand auf dem vierten Platz, verteidigte damit aber seine Gesamtführung. Mathew Scholtz (Yamaha), Jake Lewis (Suzuki), Joshua Herrin (Suzuki), Jake Gagne (BMW), Kyle Wyman (Ducati) und David Anthony (Kawasaki) komplettierten die Top-10.

«Diese Strecke kommt Yamaha sehr entgegen», erklärte Gerloff anschließend. «Ich konnte Cameron Beaubier ohne Probleme folgen und zu Beginn verfolgte uns auch noch JD Beach. Ich versuchte, konstant meine Runden zu drehen und hoffte auf eine passende Gelegenheit zum Überholen. Das klappte und nun habe ich genug Selbstvertrauen für die noch ausstehenden Rennen.»

Der Vorsprung von Toni Elias (320 Punkte) ist inzwischen auf 28 Zähler geschmolzen. Titelverteidiger Cameron Beaubier (292) belegt weiterhin den zweiten Platz des Gesamtklassements vor Garrett Gerloff (276), JD Beach (195), Joshua Herrin (182), Mathew Scholtz (172), Jake Lewis (149) und Jake Gagne (113).

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 18.02., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 18.02., 08:25, Motorvision TV
High Octane
Di. 18.02., 09:00, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 18.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Di. 18.02., 14:30, RBB Fernsehen
Plötzlich Onkel
Di. 18.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 18.02., 17:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
» zum TV-Programm
149