Auch Marcus Grönholm mit eigenem Rallycross-Team

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Nach Sébastien Loeb steigt mit Marcus Grönholm ein weiterer Rallye-Champion in die Rallycross-Weltmeisterschaft mit einem eigenem Team ein, Fahrer sind sein Sohn Niclas Grönholm und Timur Timerzyanov.

Die Rallycross-Weltmeisterschaft ist weiter im Aufwind. Peugeot engagiert sich nun ganz offiziell als Werksteams. Peugeot-Pilot Sébastien Loeb setzt mit Gregoire Demoustier als Fahrer ein eigenes Team ein. Volkswagen ist über den schwedischen Importeur und dem Team von Petter Solberg vertreten. Audi startet weiter mit dem EKS-Team von Mattias Ekström. Nun hat sich der Doppelweltmeister Marcus Grönholm (2000 und 2002) mit dem Team GRX Taneco eingeschrieben. Die beiden erstmals in der Rallycross-Weltmeisterschaft eingesetzten Hyundai i20 Supercar werden sein Sohn Niclas und der Russe Timur Timerzynaov, 2017 beim STARD-Team von Manfred Stohl, pilotieren.

Paul Bellamy, Geschäftsführer von IMG in der Rallycross-WM, kommentierte: «Wir freuen uns, das neue Team GRX Taneco von Marcus Grönholm mit Unterstützung von Hyundai in der Meisterschaft zu sehen. Die Fahrer-Paarung Niclas und Timur zeigt eine große Mischung aus Erfahrung und Jugend, geleitet vom Weltmeister Marcus Grönholm. Ich bin mir sicher, dass GRX Taneco für gute Ergebnisse sorgen wird.»

Teamchef Marcus Grönholm über sein Projekt: «Wir haben uns bei diesem Projekt für den Hyundai i20 wegen meiner früheren Verbindungen zum Hyundai-Teamchef Michel Nandan entschieden. Unsere Beziehung ist auch weiter gut, dennoch ist das ein privates Projekt. Wir werden auch nicht als Hersteller auftreten. Wir können aber auf eine Menge Informationen zugreifen, wenn wir Autos von Hyundai kaufen. Bis jetzt sieht das Auto gut aus. Ich hoffe, wir können auch bald testen. Ich bin zuversichtlich. Wir haben einige neue Lösungen, die noch nicht verwendet wurden.»

Neben seinem Sohn Niclas, den er schon länger im Rallycross betreut, nahm er Timur Timerzynanov unter Vertrag. «Wir wissen, dass Timur gute Ergebnisse liefern kann. Er hat letztes Jahr ein gutes Tempo gezeigt. Ich wäre überrascht, wenn wir nicht manchmal mit den großen Jungs kämpfen würden. Das erste Ziel ist das Halbfinale, dann das Finale, dann das Podium. Ich denke, das ist möglich.»

Niclas, der 21-jährige Sohn von Marcus Grönholmm, der nun seine dritte WM-Saison bestreitet, möchte auf das für ihn positiv verlaufende Jahr 2017 aufbauen. «Auf dem Papier sieht alles gut aus. Die Jungs in der Werkstatt gaben mir Hoffnung. Ich habe keinen Zweifel, dass wir konkurrenzfähig sein werden. Im letzten Jahr hatte ich bei vielen Rennen einen guten Speed mit guten Zeiten. Ich bin für diese Saison zuversichtlich.»

Das Team GRX Taneco wird beim Saisonauftakt der Rallycross-Weltmeisterschaft am 14./15. April in Barcelona seinen Einstand geben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
2DE