EKS: Eine Hand am Pokal in Italien

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Anton Marklund in Italien

Anton Marklund in Italien

Für das Team EKS von Mattias Ekström war das Podium beim zwölften Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft in Italien zum Greifen nah.

Auf dem Franciacorta International Circuit verbaute sich Anton Marklund mit einem Dreher im Finale die Chance auf den ersten Champagner in EKS-Farben. Nach einer bravourösen Leistung am gesamten Wochenende kämpfte sich der junge Schwede in seinem zweiten Finale in Folge noch auf Rang vier vor – sein bestes Ergebnis mit EKS.  

«Die Bedingungen waren wirklich hart, insbesondere mit dem Regen am Sonntag, aber es ist ein gutes Resultat», sagte Marklund. «Wenn man das Finale erreicht, will man auch auf das Podium, aber ich versuche das Positive mitzunehmen. Mein Start im Halbfinale war vielleicht der Beste in der gesamten Saison. Ich stand außen in der zweiten Reihe – eine sehr gute Ausgangsposition, weil man eine gute Linie in die erste Kurve hat. Ich habe das Beste daraus gemacht und bin Zweiter geworden. Im Finale habe ich mir mit derselben Startposition einiges ausgerechnet. Ich bin wieder gut weggekommen, aber nach dem Sprung hatte ich viel Schlamm auf der Scheibe und konnte den Eingang von Kurve zwei nicht richtig erkennen. Ich bin weit rausgekommen und habe mich gedreht. Immerhin hat meine Aufholjagd noch Platz vier gebracht.»  

Pech für Ekström-Vertreter

Das Wochenende von Mattias Ekströms Vertreter Andrew Jordan war schon viel früher beendet. «Der Frust sitzt tief», sagte Jordan, nachdem er nur den ersten Vorlauf fahren konnte und dann mit Problemen am Schwungrad die Segel streichen musste. «Im Freien Training und auch im ersten Vorlauf hatte ich ein richtig gutes Gefühl. Mit dem Sieg vor Augen hatte ich einen Reifenschaden und das Unheil nahm seinen Lauf. Es war hart danach nicht mehr ins Auto steigen zu können, um für das Team zu kämpfen. Trotz des sportlichen Desasters war es ein großartiges Wochenende mit EKS und ich bin sicher, dass es nicht das Letzte war.»  

Nach dem Rennwochenende in Italien gilt es, keine Zeit zu verlieren. Der Saisonabschluss der Rallycross-WM findet am letzten November-Wochenende im 11.250 Kilometer entfernten Rosario in Argentinien statt.  

Was sonst noch in Franciacorta passiert ist …  

Am Sonntag bekamen wir hohen Besuch: FIA-Präsident Jean Todt machte sich ein Bild vom EKS-Paddock und bekam einige exklusive Einblicke und Informationen von unserem Technischen Leiter Janne Ljungberg, der Todt den Audi S1 EKS RX quattro im Detail erklärte.  

FIA World Rallycross Championship, Lauf 12 (Franciacorta, Italien)

1. Andreas Bakkerud (Ford Olsbergs MSE, Ford Fiesta ST)
2. Johan Kristoffersson (Volkswagen Team Sweden, Volkswagen Polo)
3. Petter Solberg (SDRX, Citroën DS3)
4. Anton Marklund (EKSRX, Audi S1)
5. Manfred Stohl (Team Austria, Ford Fiesta)  

Fahrerwertung:

1 Petter Solberg 279
2 Timmy Hansen 253
3 Johan Kristoffersson 228
4 Andreas Bakkerud 215
5 Davy Jeanney 189
6 Mattias Ekstrom 179
7 Reinis Nitiss 164
8 Toomas Heikkinen 128
9 Robin Larsson 119
10 Timur Timerzyanov 105
11 Manfred Stohl 75
12 PG Andersson 70
13 Anton Marklund 70
14 Tord Linnerud 49
15 Tanner Foust 44  

Teamwertung:

1. Team Peugeot-Hansen 442
2 Ford OlsbergsMSE 379
3 SDRX 312
4 VW Team Sweden 277
5 EKS 228
6 Marklund Motorsport 226
7 World RX Team Austria 75
8 Munnich Motorsport 31

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.05., 09:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 07.05., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.05., 11:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 07.05., 11:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Fr.. 07.05., 12:15, ORF Sport+
    Highlights Motorhome - Formel 1 GP von Portugal 2021 - Die Analyse
  • Fr.. 07.05., 12:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE