Stillstand für das EKS-Team beim Heimspiel in Höljes

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Mattias Ekström bei seinem schwedischen Heimspiel

Mattias Ekström bei seinem schwedischen Heimspiel

Trotz der mageren Ausbeute beim schwedischen Heimspiel in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft hat das EKS-Team von Mattias Ektsröm die Tabellenführung behauptet.

Beim sechsten Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft 2016 hat Mattias Ekström bei seinem Heimspiel in Höljes das nächste Finale erreicht. Technische Probleme zwangen den Schweden im Kampf um einen Podestplatz aber zur vorzeitigen Aufgabe. Dennoch verteidigte Ekström die Führung in der Fahrerwertung und liegt mit einem Vorsprung von fünf Zählern auf Petter Solberg unverändert an der Spitze. EKS führt in der Teamwertung weiter vor Peugeot Hansen.

«Auch wenn wir in beiden Wertungen vorne sind, war es unter dem Strich ein schlechtes Wochenende», sagt Ekström. «Wir mussten von Anfang an kämpfen. Im ersten Vorlauf ist das E-Gas kaputtgegangen und ich bin nach zwei Runden stehen geblieben. In den nächsten Rennen sind wir zurückgekommen, aber im Finale ist das Problem erneut aufgetreten. Das ist sehr merkwürdig. Wir hatten bislang noch nie Probleme mit diesem Teil. Sei es drum, Gratulation an Andreas Bakkerud. Er war erneut der Schnellste und hat den Sieg verdient.»

Topi Heikkinen war ebenfalls nur bedingt zufrieden. Der fliegende Finne erreichte zwar zum fünften Mal in dieser Saison das Halbfinale und sammelte wichtige Punkte für die Team-Wertung, erlebte aber Höhen und Tiefen. «Der erste Vorlauf war ein guter Start ins Wochenende und mein zweites Rennen habe ich gewonnen. Aber in Q4 ist die Strecke nach meinem Lauf immer mehr abgetrocknet und die Zeiten der Konkurrenten waren deutlich schneller. Im Halbfinale hat mir dann einfach die Pace gefehlt, um ins Finale einzuziehen.»

Während das «Magic Weekend» 2016 für EKS mit gemischten Gefühlen zu Ende geht, bereitet sich das Team bereits fieberhaft auf den ersten Lauf des Jahres in Übersee vor. Im kanadischen Trois-Rivières findet vom 05. bis 08. August der siebte Lauf der FIA Rallycross-WM statt.

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE