Alles klar: Sébastien Ogier auch 2018 bei M-Sport

Von Toni Hoffmann
WRC
Der fünffache Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier und M-Sport haben ihre Zusammenarbeit bis Ende 2018 verlängert. Auch der Wales-Sieger Elfyn Evans wird 2018 einen Ford Fiesta WRC von M-Sport pilotieren.

Aus den 99 Prozent, die der fünffache Rallyechampion Sébastien Ogier vor dem Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Australien für seine Entscheidung über seine Zukunft als sicher erklärt hat, sind per Datum vom heutigen Dienstag 100 Prozent geworden. Im Ford Fiesta WRC möchte der 40-fache Gesamtsieger seinen Titel in der nächsten Saison zum fünften Mal erfolgreich verteidigen, ohne bislang erweiterter Unterstützung von Ford. Sein Teamkollege wird für die komplette Saison der Rallye-Weltmeisterschaft nach dem Weggang von Ott Tänak Richtung Toyota der Wales-Sieger Elfyn Evans sein. Die Besatzung des dritten Ford Fiesta WRC wird der Teameigner Malcolm Wilson später benennen.

Der Vorhang, der ohnehin schon weit hochgezogen war, hat M-Sport nun ganz offiziell gelüftet und genau das bestätigt, was alle auch erwartet hatten. Der 33-jährige Ogier und M-Sport setzen ihre diesjährige so erfolgreiche Zusammenarbeit in der nächsten WM-Saison fort, Ziel: Titelverteidigung. Nach den Verhandlungen in den letzten Monaten konnte der Malcolm Wilson diese gute Nachricht dem Team mit 240 Mitarbeitern bei der Mannschafts- und Meisterfeier in Dovenby Hall verkünden.

«Sowohl Sébastien als auch Elfyn weiter bei uns zu haben, ist eine großartige Nachricht für das Team», war die Botschaft von Wilson. «Wir haben seit einiger Zeit auf dieses Ziel hingearbeitet und können es nun auch bestätigen. Es ist fantastisch und nun können wir uns auf die weitere Entwicklung für die nächste Saison konzentrieren. Wir haben große Chancen, unsere Titel zu verteidigen. Es wird nicht einfach, denn unsere Rivalen werden gewiss nicht still sitzen. Ich erwarte einen noch engeren Kampf um die Meisterschaft. Aber mit den beiden Fahrern haben wir eine gute Chance. Beide sind sehr intelligente Fahrer. Es gibt keinen Zweifel an ihrem Speed oder an ihrer Strategie. Es gibt keinen Grund, warum wir nicht zuversichtlich sein sollten, dass sie im nächsten Jahr zu unserem Erfolg beitragen. Ich weiß, dass jeder 110 Prozent geben wird.

Ogier fühlte sich etwas erleichtert, endlich zu seiner Zukunft genaueres sagen zu können. «Es ist großartig, endlich unsere Pläne für 2018 anzukündigen. Was wir gemeinsam erreicht haben, war wirklich erstaunlich, und wir wollen diese fantastische Reise fortsetzen und all das verteidigen, was wir gemeinsam erreicht haben. Die diesjährige Saison war sehr spannend, mit dem am härtesten Wettbewerb seit Jahren. Als Fahrer möchte ich definitiv ein Teil sein. Ich habe immer noch viele Emotionen für diesen Sport, und dieses Team hat so viel Leidenschaft. Das hat meine Entscheidung beeinflusst. Wir werden hart daran arbeiten, nächstes Jahr gemeinsam mehr Erfolg zu haben.»

Evans meinte: «Nach dieser fantastischen Saison für das gesamte Team ist es toll, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sein werden. Nach unserem ersten Sieg sind wir für die nächste Saison bereit. Ich denke, wir werden eine weitere spannende Saison haben. Ich kann die Rallye Monte Carlo gar nicht mehr erwarten. Wir werden nun hart arbeiten, damit wir gut aufgestellt sind.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
7DE