WRC

Mads Östberg für Citroën alle Läufe außer Spanien

Von - 20.06.2018 11:28

Mads Östberg wird wie auch erwartet für Citroën die restlichen Saisonläufe außer Spanien, wo Sébastien Loeb antritt, im zweiten C3 WRC neben Craig Breen bestreiten.

Der Norweger, in Sardinien Fünfter, wird den zweiten Citroën C3 WRC in Finnland, Deutschland, Türkei, Großbritannien und in Australien an Stelle des entlassenen Kris Meeke pilotieren. In Spanien tritt er den C3 an Sébastien Loeb ab. Die Spekulationen, Loeb würde zusätzlich zu den drei geplanten Rallyes in Mexiko, Korsika und Spanien nun auch bei der ADAC Rallye Deutschland, die er acht Mal gewonnen hatte, starten, sind damit hinfällig. Der Sponsorbeschaffer Khalid Al Qassimi wird in Finnland, Türkei und Spanien den dritten C3 WRC steuern.

Citroën wird Östberg einen anderen C3 für den Citroën, in dem er bislang die drei Rallyes bisher bestreiten hat, geben. Östberg fuhr bei seinem ersten Saisonstart in Schweden auf den sechsten Platz, auf Sardinien auf den fünften Rang.

Citroën-Sportchef Pierre Budar erklärte: «Wir befinden uns jetzt in einer Phase des Wiederaufbaus, in der wir bereits auf die nächste Saison 2019 schauen. Aber wir werden weiterhin das tun, was wir tun können. Dies ist eine sehr einfache und unkomplizierte Art, Dinge auf sehr entspannte Weise zu tun. Mads wird uns aufgrund seiner Erfahrung in der Weltmeisterschaft und mit dem C3 WRC helfen, weiter in Ruhe nach vorne zu schauen. Er ist sehr konsequent, das spiegelt sich in vielen Dingen wider, die er bei fast allen Veranstaltungen gesammelt hat. Er hat sich sehr gut in das Team eingelebt.»

Mads Östberg zu seiner weiteren Verpflichtung: «Ich freue mich sehr, dass ich weiter für Citroën Racing antrete. Ich fühle mich geehrt für das Vertrauen, das die Marke und Pierre in mich setzen. Ich werde alles geben, wie ich das bisher auch getan habe. Ich freue mich jetzt auf Finnland, sie ist meine Lieblingsrallye. Ich bin überzeugt, dass wir diese zusätzlichen Herausforderungen meistern werden.»

Östberg gehörte 2014 und 2015 zum Citroën-Werksteam und pilotierte dort den DS3 WRC. 2016 gehörte er dem WM-Kader von M-Sport an.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Citroën macht 2018 mit Mads Östberg weiter © Citroën Citroën macht 2018 mit Mads Östberg weiter
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Fr. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 18.10., 19:20, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 18.10., 19:30, Sport1
Motorsport - DTM
Fr. 18.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 18.10., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 18.10., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 18.10., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 18.10., 21:25, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 18.10., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross
zum TV-Programm