WRC

Hyundai hofft, den Siegeszug in Chile fortzusetzen

Von - 05.05.2019 16:07

Der Siegeszug von Hyundai in der Rallye-Weltmeisterschaft soll sich bei der Premiere in Chile fortsetzen, Hyundai ist für den ersten Sieg in Chile gerüstet.

Hyundai peilt beim Einstand von Chile in der Rallye-Weltmeisterschaft den Hattrick an. Nach den Siegen auf Korsika und in Argentinien strebt das im unterfränkischen Alzenau agierende WM-Team des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai bei der WM-Premiere in Chile den dritten Triumph in Folge an. Die Chancen hierfür könnten für die Tabellenführer Hyundai und Thierry Neuville in dem schmalen Land am Pazifik und an den Anden nicht besser sein. Chile gibt seinen Einstand in der Königsklasse und ist damit für alle Neuland.

Die Einschätzung des in der WM Führenden Neuville: «Die Rallye Chile wird für alle ein Schritt ins Unbekannte sein. Man muss mit Erwartungen vorsichtig sein. Es könnte dort eine Überraschung geben. Wir lernen die Prüfungen erst beim Recce kennen. Es wird eine schöne Herausforderung sein. Es ist gut, sie im Kalender zu haben. Unsere Stimmung ist nach unseren Siegen sehr positiv. Für uns bedeutet Chile, dass wir wieder als erstes Fahrzeug auf die Schotterpisten müssen. Aber ich freue mich darauf.»

Andreas Mikkelsen möchte nach dem zweiten Platz in Argentinien an seine Leistung anknüpfen. «Ich bin mit unserer Leistung so zufrieden, dass ich für mehr davon in Chile bereit bin», führte Mikkelsen an. «Von dem, was in den Videos gesehen habe, warten einige schöne Prüfungen auf aus. Wir wissen auch, was wir mit unserem Hyundai i20 erreichen können.»

Der neunfache Rekordchampion Sébastien Loeb startet in Chile zum vierten Mal im Hyundai i20 WRC. Für Loeb ist es die erste Schotterrallye im Hyundai i 20 WRC. Chile ist auch für Loeb, der acht Mal in Argentinien gewonnen hatte, trotz seines Starts bei der Rallye Dakar Neuland.

«Ich weiß, dass es sich um eine Schotterrallye handelt. Das ist eines der wenigen Dinge, die ich wirklich über die Rallye Chile weiß», äußerte sich Loeb. «Ich freue mich auf das, was uns erwartet. Die Rallye Dakar, bei der ich gestartet bin, führte nicht durch die Chile, aber ich habe mir sie einmal dort angesehen. Von dem, was ich bisher gesehen habe, scheinen die Strecken ziemlich fließend zu sein mit glattem Schotter. Es ist gut, eine solche Rallye im Kalender zu haben. Sie wird bestimmt eine interessante Erfahrung sein. Nun müssen wir warten, was auf uns zukommt.»

Kein Chillen in Chile

Teamchef Andrea Adamo ist für die neue Aufgabe bereit. «Wir haben zweimal gesiegt, nun müssen wir uns noch einmal konzentrieren. Chile verspricht, eine faszinierende Veranstaltung zu werden. Wir freuen uns auf das historische Debüt. Wir haben drei Teams, die alle bereit sind, auf höchstem Niveau das Beste zu geben und die nach dem Erfolg bei dieser Rallye hungern. Für Thierry wird es als erstes Fahrzeug auf der Strecke nicht einfach sein. Das weiß er. Andreas will wieder eine gute Leistung zeigen. Sébastien freut sich, wieder dabei zu sein. Die Rallye ist für alle Neuland, wir müssen mit dem Unerwarteten rechnen.»

Der Shakedown am Donnerstag, 9. Mai 2019, ist daher für alle mehr als nur eine Testfahrt, um die letzten Einstellungen vornehmen zu können.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Thierry Neuville will den Hattrick © Hyundai Thierry Neuville will den Hattrick Andreas Mikkelsen will wieder aufs Podium © Hyundai Andreas Mikkelsen will wieder aufs Podium Erste Schotterrallye für Sébastien Loeb im Hyundai © Hyundai Erste Schotterrallye für Sébastien Loeb im Hyundai
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 12:30, MDR
Plötzlich Onkel
Di. 22.10., 12:35, Motorvision TV
Truck World
Di. 22.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 13:55, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 22.10., 15:00, Motorvision TV
Classic
Di. 22.10., 16:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 16:45, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
zum TV-Programm