Chile: Mikkelsen überrascht mit Shakedown-Bestzeit

Von Toni Hoffmann
WRC
  Andreas Mikkelsen mit Bestzeit im Chile-Shakedown

Andreas Mikkelsen mit Bestzeit im Chile-Shakedown

Beim Shakedown zum sechsten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft und zur WM-Premiere in Chile hat Andreas Mikkelsen mit der Bestzeit etwas überrascht.

Selten war der Shakedown bei einem Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft so wichtig wie jetzt in Chile. Die Rallye Chile gibt in diesem Jahr ihren Einstand in der Königsklasse und ist daher für alle Neuland, zumal Pre-Event-Tests im dem Land zwischen Anden und Pazifik nicht erlaubt waren. Die Teams sammelten nach dem Recce, nach der Erkundigung der 16 Schotterprüfungen, die ersten Erfahrungen für die Einstellungen der Fahrzeuge. Die Fahrer lobten nach dem Recce die Prüfungen in dem südamerikanischen Land. Der Zeitunterschied zwischen der Ortszeit und der MESZ beträgt sechs Stunden.

Auf der 6,45 km langen Teststrecke 10 km südlich der Hafenstadt Concepción in der Nähe des Flusses Biobió setzte der Argentinien-Zweite Andreas Mikkelsen im Hyundai i20 WRC mit 4:46,4 Minuten die erste, wenn auch inoffizielle Bestmarke in Chile. Er war dort auf der schmierigen Schotterpiste eine Sekunde schneller als der Tabellendritte Ott Tänak im Toyota Yaris WRC und 1,2 Sekunden besser als dessen Teamkollege Jari-Matti Latvala. Der Tabellenführer und zweifache Saisonsieger Thierry Neuville wurde im zweiten Hyundai i20 WRC mit einem Rückstand von 2,6 Sekunden auf der vierten Position geführt. Der sechsfache Weltmeister und Tabellenzweite Sébastien Ogier erreichte im Citroën C3 WRC mit 4:50,3 Minuten Rang sieben, fünf Zehntelsekunden vor dem neunfachen Rekordchampion Sébastien Loeb bei dessen vierten Saisoneinsatz im dritten Hyundai.

Die Rallye Chile wird am Freitag um 13:00 Uhr MESZ in Concepción gestartet und endet dort nach 1.245 Gesamtkilometern und 16 Prüfungen (= 304,61 km) am Sonntagabend um 19:15 Uhr MESZ. Am Freitag werden sechs Entscheidungen (= 125,27 km) ausgetragen.

Rallye Chile  – inoffizielle Shakedown-Zeiten (6,45 km):

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Mikkelsen/Jager (N), Hyundai

4:46,4

2.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

4:47,4

3.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

4:47,6

4.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

4:49,0

5.

Evans/Barritt (GB), Ford

4:50,1

6.

Meeke/Marshall (B), Toyota

4:50,3

7.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

4:50,4

8.

Loeb/Elena (F/MC), Hyundai

4:50,9

9.

Suninen/Salminen (FIN), Ford

4:51,8

10.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

4:51,8

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm