WM-Premiere für Österreicher Kevin Raith

Von Toni Hoffmann
WRC
Kevin Raith in Ford Fiesta

Kevin Raith in Ford Fiesta

Der Steirer Kevin Raith aus Weiz feiert bei der dritten Runde der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in Kroatien seinen Einstand in der Königsklasse, ZM-Racing setzt für ihn einen brandneuen Ford Fiesta Rally2 ein.

Nach den WM-Läufen in Monte Carlo und Finnland findet die dritte Runde mit dem WM-Debüt von Kroatien vom 22. – 25. April 2021 um die Hauptstadt Zagreb statt. Es ist eine reine Asphaltrallye mit einer Gesamtdistanz von 1.279,87 Kilometer, davon werden etwas mehr als 300 Kilometer auf 20 Prüfungen gefahren. Die Veranstalter planen die Rallye vor Zuschauern auszutragen, wenngleich dieser Wunsch erst kurz vor dem Start von behördlichen Genehmigungen abhängig sein wird.

Unter den rund 80 Startern befindet sich auch das heimische ZM-Racing Team, das mit Hermann Neubauer/Bernhard Ettel schon sehr erfolgreich beim Auftakt in Monte Carlo dabei war. Diesmal werden von ZM-Racing sogar zwei Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Neben Neubauer wird der 26-jährige Steirer Kevin Raith mit seinem 44-jährigen oberösterreichischen Beifahrer Christoph Wögerer aus Linz seine WM-Premiere feiern. Gefahren wird mit einem brandneuen Ford Fiesta Rally 2, der in der Kategorie WRC 3 gewertet werden wird.

Kevin Raith aus Obergreith bei Weiz in der Steiermark ist im heimischen Rallyesport kein unbeschriebenes Blatt. Bereits als 20-Jähriger begann der Kfz-Techniker seine motorsportliche Laufbahn und erreichte bei der Rebenland Rallye in der Gesamtwertung ein vielversprechendes Top-15-Ergebnis. Anschließend hatte er bei weiteren Einsätzen in der Österreichischen Staatsmeisterschaft bei der Wechselland Rallye und Schneebergland Rallye Pech durch technische Defekte, fiel aber vorher immer wieder durch Spitzenzeiten im OPC-Cup auf.

Im Jahre 2019 startete er bei seiner Heimrallye in Weiz erstmals auf einem Peugeot 208 R5, wurde dabei mit Co. Christoph Wögerer in der Gesamtwertung Siebter und in der FIA European Rally Trophy Wertung guter Zweiter. Im Vorjahr war Kevin Raith im November bei der Mikulas-Rallye in Ungarn auf dem Ex-Neubauer Ford Fiesta R5 unterwegs und belegte bei seiner ersten Schotterrallye Platz 20 in der Gesamtwertung.

Sein erstmaliger Start bei einem Rallye WM-Lauf sollte nun ein echter Höhepunkt werden. Kevin Raith: «Das oberste Ziel für uns ist es, am Freitag über die Startrampe und am Sonntag über die Zielrampe zu fahren. Jede weitere Spekulation über mögliche Platzierungen ist bei einem WM-Lauf bei dieser Weltklassebesetzung nicht sinnvoll. Ich hoffe, ich kann möglichst viele Lernkilometer absolvieren. Da der WM-Lauf in Kroatien für uns örtlich sehr gut liegt, ins Waldviertel fahren wir sogar länger, habe ich die Gelegenheit genützt und werde so meine WM-Premiere im Rallyeauto feiern und hoffentlich den dementsprechenden Spaß mit meinem Beifahrer und dem ZM Racing-Team haben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 16.04., 09:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Fr.. 16.04., 10:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE