Red Bull Skoda Team erstmals vollzählig am Start

Von Toni Hoffmann
WRC
Hermann Gassner jr.

Hermann Gassner jr.

Zum ersten Mal stehen alle Piloten des Red Bull Skoda Teams am Start – Hänninen/Markkula und Gassner/Wüstenhagen.

Ein Leckerbissen für alle Rallye-Fans, die vor allem Schotter lieben. Typisch für diese Prüfung sind vor allem die schnellen und engen Passagen - durch dichte Wälder, immer wieder garniert durch spektakuläre Sprünge. Die Rallye Sardinien ist vor allem bei Juho Hänninen in bester Erinnerung, hat er doch hier 2010 den Grundstein zu seinem IRC-Titel gelegt.

«Es stimmt. In Sardinien fühlen wir uns wohl, die hiesigen Bedingungen sagen uns bestimmt zu, auch wenn in diesem Jahr diese Rallye über zum Teil neue Prüfungen führen wird. Unsere Ambitionen und Ziele müssen hoch sein, bei allem Respekt vor der Rallye und den Konkurrenten. In Mexiko stellte sich heraus, dass nicht immer der Schnellste gewinnen muss. Man muss vernünftig fahren, Geduld haben und vor allem Fehler vermeiden», sagt Juho vor dem Start.

Teamkollege Hermann Gassner jr. kommt mit einem Erfolgserlebnis nach Sardinien – nach seinem tollen dritten Platz bei der Rallye Jordanien. Auch er blickt zuversichtlich dem nächsten Start entgegen: «Der Podiumsplatz bei unserem ersten Start im Red Bull Skoda Team hat uns sehr gut getan. Ich bin davon überzeugt, dass wir auf Sardinien als Team noch stärker werden und dass wir bis zum Schluss um das optimale Resultat kämpfen werden. Wir müssen weiter lernen, aber schon in Jordanien konnten wir zeigen, dass wir auf dem guten Weg sind.»

Hänninen landete in Mexiko auf dem zweiten Platz, Gassner in Jordanien auf dem dritten Platz. Beide Teams starten jetzt bei folgenden WM-Prüfungen 2011 gemeinsam: Griechenland, Finnland, Deutschland, Frankreich und Spanien.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE