Sébastien Loeb holt in Schweden auf

Von Toni Hoffmann
WRC
Zweite Bestzeit für Sébastien Loeb

Zweite Bestzeit für Sébastien Loeb

Sébastien Loeb ist mit seiner zweiten Bestzeit bei der 60. Rallye Schweden dem führenden Sébastien Ogier näher gekommen.

Sébastien Loeb knabbert weiter am Vorsprung seines führenden Namensvetters mit Nachnamen Ogier. Der Weltmeister und WM-Spitzenreiter setzte auf der elften Entscheidung des zweiten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft in Schweden im Citroën DS3 seine zweite Bestzeit. Damit verkürzte er seinen Rückstand zu Ogier im VW Polo R WRC auf 26,0 Sekunden. Sein Abstand zum hinter ihm platzierten Jari-Matti Latvala im zweiten VW Polo R WRC wuchs auf 12,1 Sekunden.

«Ich werde weiter pushen. Heute ist zum Glück unser Grip besser als gestern. Es ist gut, dass wir uns etwas von Jari-Matti absetzen konnten», sagte Loeb. «Kein Problem, wir haben alles unter Kontrolle», war der kurze Ogier-Kommentar. «Ich war wohl etwas zu vorsichtig», erklärte Latvala seinen Zeitverlust.

Latvala ist inzwischen ins Visier seines Verfolgers Mads Östberg im M-Sport Ford Fiesta RS WRC geraten. Der Vorjahresdritte Östberg lag nach der elften Prüfung nur noch 2,2 Sekunden hinter dem letztjährigen Schweden-Gewinner Latvala. «Wir müssen noch etwas mehr attackieren. Aber es wird schwierig», meinte Östberg.

Inzwischen scheint der Ausfall des jungen Schweden Pontus Tidemand auf der neunten Entscheidung geklärt. Der bis dahin auf Rang sechs liegende Tidemand musste dort seinen privaten Ford Fiesta RS WRC mit grossen Motorproblemen abstellen.

Sepp Wiegand behauptete im Skoda Fabia S2000 bei seiner schwedischen Jungfernfahrt weiter seinen sicheren 14. Gesamtrang.


Ergebnis nach 11 von 22 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F), VW Polo R WRC, 1:45:22,4
2. Loeb/Elena (F/MC), Citroën DS3 WRC, + 26,0 sec.
3. Latvala/Anttila (FIN), VW Polo R WRC, + 38,1
4. Östberg/Andersson (N/S), Ford Fiesta RS WRC, + 40,3
5. Novikov/Minor (RUS/A), Ford Fiesta RS WRC, + 1:23,9 mim.
6. Hänninen/Tuominen (FIN), Ford Fiesta RS WRC, + 2:21,9
7. Neuville/Gilsoul (B), Ford Fiesta RS WRC, + 2:31,3
8. H. Solberg/Prévot (N/B), Ford Fiesta RS WRC, + 4:15,6
9. Prokop/Ernst (CZ), Ford Fiesta RS WRC, + 6:06,8
10. Sordo/Del Barrio (E), Citroën DS3 WRC, + 7:26,2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE