Sébastien Loebs schwedische Schlussoffensive

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Loeb

Sébastien Loeb

Sébastien Loeb hat beim zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Schweden zur Schlussoffensive auf den führenden Sébastien Ogier angesetzt.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sébastien Loeb hat das Schweden-Finale mit noch sechs Entscheidungen über 94,29 km mit der fünften Bestmarke eröffnet. Er war auf der mit 27,07 km längsten Prüfung 3,3 Sekunden schneller als der führende Sébastien Ogier. Der neunfache Rekord-Champion Loeb reduzierte im Citroën DS3 WRC seinen Rückstand zu Ogier (VW Polo R WRC) auf 23,6 Sekunden.

«Ich habe hier wirklich sehr hart attackiert und bin bis ans Limit gegangen. Ich musste es einfach versuchen», meinte Loeb. «Wir haben getan, was wir tun konnten. Es kann sein, dass wir ein paar Sekunden verloren haben», äusserte Ogier.

Hinter Loeb setzte sich der Kampf um den letzten Podiumsplatz zwischen Mads Östberg im Ford Fiesta RS WRC und Jari-Matti Latvala im zweiten VW Polo R WRC weiter fort. Der Vorjahressieger Latvala reduzierte seinen Abstand zum letztjährigen Dritten Östberg leicht auf 5,9 Sekunden. «Unser heutiger Start war sehr schlecht. Ich fand keinen Rhythmus», erklärte Östberg. «Mein Gefühl für das Auto ist heute besser als gestern», sagte Latvala.

In der WRC2-Wertung gab es an der Spitze einen Wechsel. Yazeed Al Rajhi löste im Ford Fiesta RRC den bisher führenden Anders Gröndal (Subaru Impreza) um 2,7 Sekunden an der Spitze ab. Sepp Wiegand blieb im Skoda Fabia S2000 WRC2-Dritter. Im Gesamtklassement rückte er wegen der Probleme des bis dahin achtplazierten Henning Solberg mit der Lichtmaschine am Ford Fiesta RS WRC auf den 13. Rang vor.

Ergebnis nach 17 von 22 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC 2:32.26,2 h.
2. Loeb/Elena (F/MC) Citroën DS3 WRC + 23,6 sec
3. Östberg/Andersson (N/S) Ford Fiesta RS WRC + 1:09,5 min
4. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC + 1:15,4
5. Novikov/Minor (RUS/A) Ford Fiesta RS WRC + 1:58,7
6. Neuville/Gilsoul (B) Ford Fiesta RS WRC + 3:46,9
7. Hänninen/Tuominen (FIN) Ford Fiesta RS WRC + 4:42,3
8. Prokop/Ernst (CZ) Ford Fiesta RS WRC + 8:55,3
9. Sordo/Del Barrio (E) Citroën DS3 WRC + 9:04,7
10. Al Rajhi/Orr (SAU/GB) Ford Fiesta RRC + 13.28,5

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE