Christian Riedemann peilt wieder Podium an

Von Toni Hoffmann
WRC
Christian Riedemann

Christian Riedemann

Christian Riedemann peilt nach dem Sieg der WRC3-Wertung beim italienischen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland erneut eine Podiumsplatzierung an.

Nach dem Sieg in der Citroën Top Driver, sowie der WRC 3 bei der Rallye Sardinien geht es für Christian Riedemann und seine Co-Pilotin Lara Vanneste am kommenden Wochenende 02. bis 04. August 2013 zur Neste Oil Rally Finnland, dem achten WM-Lauf in Jyväskylä.  

Hoch motiviert durch den Erfolg von Sardinien, wollen Christian Riedemann und Lara Vanneste bei der Rallye Finnland weiter fleißig Punkte für ihr Meisterschaftskonto sammeln. «Trotz unseres Ausfalls beim ersten Lauf der Citroën Top Driver in Portugal ist durch unseren Sieg in Sardinien, in der Meisterschaft, wieder alles offen. Wir liegen mit nur fünf Punkten Rückstand auf Platz 5 woran man ganz deutlich erkennt, wie eng es in der Meisterschaft zugeht», erläutert der 25- jährige Sulinger.  

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 120 km/h und rund 300 Wertungsprüfungskilometern zählt die Rallye Finnland, die wegen der vielen Sprungkuppen auch «finnisches Flugfest» genannt wird, zu einer der anspruchsvollsten Rallyes überhaupt. «Unser Ziel ist natürlich wieder ein Platz auf dem Podium, wobei die Konkurrenz doch sehr stark ist», so Riedemann und ergänzt: «Wir haben vor der Rallye noch die Möglichkeit in Finnland zu testen um einige Abstimmungen an unserem 'Auto Test' Citroën DS3 durchzuführen und gehen so gut vorbereitet an den Start.»  

Vor dem Team liegen 23 Wertungsprüfungen, die auf hartem und festem Schotter rund um die Studentenstadt Jyväskylä ausgetragen werden. Das Highlight der Rallye-Fans ist die WP «Ouninpohja» die durch viele spektakuläre Sprungkuppen geprägt ist und als eine der letzten Wertungsprüfungen am Samstagabend gefahren wird.  

Der offizielle Start der Rallye ist bereits am Donnerstagmorgen um 11:15 Uhr in Jyväskylä Paviljonki, danach geht es direkt zur ersten Wertungsprüfung «Himos 1».    

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm