Hyundai bestätigt Thierry Neuville

Von Toni Hoffmann
WRC
Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul (r.)

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul (r.)

Hyundai Motorsport hat, wie bereits auf SPEEDWEEK.COM gemeldet, die Verpflichtung von Thierry Neuville als Fahrer Nummer 1 bestätigt.

Nun ist es auch offiziell: In einer Pressemitteilung hat Hyundai Motorsport den schon länger währenden Spekulationen ein Ende gesetzt und gab nun die Verpflichtung des stark umworbenen Thierry Neuville und seines Beifahrers Nicolas Gilsoul bekannt. Der 25-jährige Belgier hat mit Hyundai Motorsport einen längerfristigen Vertrag geschlossen. Wer den zweiten i20 WRC steuert, gab das im unterfränkischen Alzenau ansässige Unternehmen noch nicht bekannt.  

Hyundai kehrt 2014 für die erste komplette WM-Saison mit dem brandneuen i20 WRC zurück. Die erste Saison betrachtet der südkoreanische Automobilhersteller als Lehrjahr mit der Hoffnung auf einige Achtungserfolge.  

«Ich freue mich sehr, Thierry Neuville als den Fahrer Nummer 1 in unserem neuen Team begrüßen zu können», verkündete der Huyndai-Sportchef Michel Nandan. «Thierry hat in diesem Jahr eine fantastische Saison und sich selbst bewiesen, dass er einer der tollsten jungen Fahrer in der Weltmeisterschaft ist. Sein Speed, sein Können und sein Einsatz im Rallyesport machen ihn zum idealen Hauptfahrer bei Hyundai. Mit der Verpflichtung eines Talents wie Thierry zeigen wir, dass der WM-Engagement von Hyundai seriös und auf einen längeren Zeitraum ausgelegt ist. Es ist eine ebenso große Erkenntnis, dass unser Team das alles in einer solch kurzen Zeit hinbekommen hat. Wir haben ähnliche Vorstellungen und Ziele, wie die Weltmeisterschaft in einem längerfristigen Engagement zu gewinnen. Wir sind stolz, Thierry in unseren Reihen und auch als Botschafter für Hyundai Motorsport zu haben.»  

«Ich freue mich, mich 2014 für Hyundai Motorsport entschieden zu haben», kommentierte Thierry Neuville. «Ich denke, Hyundai Motorsport ist perfekt für mich. Es ist ein noch junges Team mit längerfristigen Perspektiven in der Weltmeisterschaft. Mein Plan war schon immer, für ein Werksteam zu fahren. Ich bin von der Infrastruktur des Teams, von dem Einsatz für das Rallye-Programm und dem Potenzial beeindruckt. Ich hoffe, meine zwei Jahre Erfahrung in der Weltmeisterschaft nützen dem Team und wir eine harmonische Partnerschaft aufbauen können. Vor uns liegt noch eine lange Lehrstrecke in der ersten Saison, aber ich bin davon überzeugt, dass wir zusammen eine erfolgreiche Zukunft haben werden».  

In seinen zwei WM-Jahren hat Neuville 32 Rallyes bestritten. 2012 war er WM-Siebter. In diesem Jahr schaffte vier zweite Plätze (Italien, Finnland, Deutschland und Australien), hinzukommen kommen die beiden dritte Ränge in Mexiko und Griechenland. Beim WM-Finale hat er alle Chancen auf die Vize-Weltmeisterschaft.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE