Wales - 13. Prüfung: Wieder Jari-Matti Latvala

Von Toni Hoffmann
WRC
Wieder Jari-Matti Latvala

Wieder Jari-Matti Latvala

Die VW-Piloten Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala fahren beim Finale der Weltmeisterschaft in Wales ihre eigene Rallye, wenigstens ist hinter ihnen etwas Spannung.

Bei der Rallye Wales GB ist an der Spitze etwas die Luft draußen. Da tut sich wenig, auch wenn Jari-Matti Latvala im VW Polo R WRC auf der 13. Prüfung, den zweiten Durchgang der 21,90 km langen «Dyfi», seine dritte Bestmarke setzte. Er verringerte damit seinen Rückstand zu seinem führenden Stallgefährten Sébastien Ogier gerade einmal um sechs Zehntelsekunden auf 25,0 Sekunden.  

«Es gibt nicht viel zu sagen. Alles ist okay. Mein Vorsprung ist mehr als ausreichend», sagte Ogier. «Ich bekomme allmählich das rechte Gefühl für das Auto, doch Sébastien ist einfach zu schnell», meinte Latvala, der mit einem beruhigenden Abstand von 47,6 Sekunden vor Thierry Neuville im Ford Fiesta RS WRC lag.  

Neuville hat inzwischen sein Augenmerk mehr nach hinten auf den ihm folgenden Andreas Mikkelsen gerichtet. Noch ist er 25,2 Sekunden von ihm getrennt. «Andreas macht ganz schönen Druck. Ich muss mein Tempo etwas erhöhen, um wenigstens den Abstand zu halten. Aber wir haben ein Problem. Wir bekommen keine Zwischenzeiten», merkte Neuville an, der bei seiner letzten Dienstfahrt für M-Sport noch die Vize-Weltmeisterschaft gewinnen will.  

Stand nach der 13. von 22 Prüfungen:

1. Ogier/Ingrassia (F), VW Polo R WRC, 2:18:10,6 h.
2. Latvala/Anttila (FIN), VW Polo R WRC, + 25,0 sec
. 3. Neuville/Gilsoul (B), Ford Fiesta RS WRC, + 1:12,6 min.
4. Mikkelsen/Markkula (N/FIN), VW Polo R WRC, + 1:37,8
5. Östberg/Andersson (N/S), Ford Fiesta RS WRC, + 1:48,0
6. Prokop/Ernst (CZ), Ford Fiesta RS WRC, + 6:22,4
7. Sordo/Del Barrio (E), Citroën DS3 WRC, + 7:35,6
8. Evans/Barritt (GB), Ford Fiesta R5, + 8:25,8
9. Ketomaa/Suominen (FIN), Ford Fiesta R5, + 9:27,3
10. Higgins/Williamson (GB), Ford Fiesta R5, + 9:46,1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
5DE