Olympiasiegerin Williams nach Rallye-Sieg: «Verrückt»

Von Toni Hoffmann
WRC
Tony Jardine (li.) und Amy Williams

Tony Jardine (li.) und Amy Williams

Die britische Olympiasiegerin Amy Williams hofft nach ihrem Klassensieg beim WM-Debüt in Wales auf weitere Rallye-Starts.

Williams holte 2010 in Vancouver Gold im Skeleton-Bewerb. Letzte Woche tauschte sie ihren Schlitten gegen den Platz als Co-Pilotin im Mitsubishi Lancer und wurde Teamkollegin des britischen Fernsehmoderators Tony Jardine.  

Die Rallye begann holprig. Williams verpasste krankheitsbedingt den zweiten Tag des Besichtigungstrainings. Bis zum Start ihrer ersten WM-Rallye aber war sie fit. Nach einem schwierigen ersten Tag, beendete das Duo den zweiten auf Rang zwei seiner Klasse und kämpfte sich gesamt auf den 27. Platz. Der Schlusstag wurde zum Härtetest.  Zeitstrafe, Turbo-Probleme, Reifenwechsel und eine kaputte Sprechanlage inklusive. Ungeachtet der Tatsache, dass Amys Mitschrift nutzlos war, griffen sie weiter an, schafften den Sieg in Klasse 3 und belegten den 26. Gesamtplatz.  

«Es waren unglaubliche Tage», sagte Williams auf wrc.com. «Es war verrückt und echt hart, vor allem mit dem Reifenwechsel am Sonntag, aber ich habe wirklich jede Minute geliebt. Der Plan war immer, das Ziel zu erreichen und wir haben es geschafft! Ich habe wirklich Gefallen am Rallye fahren gefunden – Ich liebe es, also lasst uns schauen, was in der Zukunft passiert. Es ist vielleicht eines der härtesten Dinge, die ich je gemacht habe, aber ich würde mich freuen, wenn ich noch einmal die Möglichkeit dazu hätte», fügte sie hinzu.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 30.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE