Mikko Hirvonen: „Kurve komplett ignoriert“

Von Christian Schön
WRC
Wird wohl nix mit WM-Punkten in Argentinien – Ford-Pilot Mikko Hirvonen schied nach einem heftigen Unfall aus

Wird wohl nix mit WM-Punkten in Argentinien – Ford-Pilot Mikko Hirvonen schied nach einem heftigen Unfall aus

Für den Ford-Werkspiloten war die Rallye Argentinien bereits in WP 2 beendet. Die Schuld nimmt er auf sich alleine

Viel früher konnte man kaum ausfallen. Sieben Kilometer in die erste „richtige“ Wertungsprüfung der Rallye Argentinien rammte Mikko Hirvonen seinen Ford Fiesta vehement in eine Mauer. „Das war ganz klar mein Fehler“, gab der Finne zu. „Ich habe eine Kurve einfach komplett ignoriert.“

Beifahrer Jarmo Lehtinen hatte eine Rechts voll gefolgt von einer mittelschnellen Rechts und einer langsamen Links korrekt angesagt. „Aber ich habe die zweite Rechtskurve auch noch voll genommen“, erinnerte sich Hirvonen. Dadurch reichte der Bremsweg zum langsamen Linksknick nicht mehr aus. „Ich schätze, wir waren ungefähr 60 km/h zu schnell“, beschrieb Hirvonen die Zehntelsekunden vor dem Knall.

Der Fiesta WRC mit der Startnummer schlug erst vorne rechts, dann hinten rechts heftig ein. Zum Glück kam die Besatzung mit dem Schrecken davon. Ob das Auto bis zur Samstagetappe repariert werden kann, stand zunächst nicht fest.

Nach dem guten Ergebnis von der Rallye Portugal sitzt der Frust bei Hirvonen verständlicherweise tief. „Ich wollte eigentlich ein paar WM-Punkte aus Argentinien mitnehmen.“

Beifahrer Lehtinen bewies Galgenhumor. „Bei der Rallye Großbritannien letztes Jahr habe ich einen Fehler gemacht, jetzt Mikko. Die Abflüge waren ähnlich spektakulär“, scherzte der blonde Hüne. „Jetzt sind wir quitt.“

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE