Anglade freut sich auf Finnland-Premiere

Von Toni Hoffmann
WRC
anglade09 pl09 2 1

anglade09 pl09 2 1

Patrick Anglade möchte in der finnischen Rallye-Hochburg seine Führung in der Fiesta Sport Trophy international weiter ausbauen.

Für Patrick Anglade steht mit dem vierten Lauf in der FSTi (Fiesta Sport Trophy international) ein wahrer Rallye-Klassiker auf dem Programm. Die legendäre Rallye Finnland rund um Jyväskylä wartet nicht nur mit einer großen Anzahl an Wertungsprüfungen sondern auch mit den berühmten Tücken auf den derzeit Führenden in der FSTi.

Die vielleicht grösste Herausforderung in seinem Einstiegsjahr in der Fiesta Sport Trophy international könnte den deutschen Patrick Anglade (Losheim) und seinen Beifahrer Björn Röhm (Schlitz) in Finnland erwarten. Zu der Vorfreude an einer der berühmtesten Rallyes überhaupt teilzunehmen gesellt sich mehr und mehr der Respekt vor den schnellen und teilweise unberechenbaren Strecken mit ihren berühmten Kuppen. «Unsere letzte Rallye sind wir in Deutschland auf Asphalt gefahren. Jetzt müssen wir uns zunächst einmal umstellen. Leider ist es für uns als Fahrer ohne Prioritätsstatus nicht möglich, am Shakedown der Rallye teilzunehmen. Das heisst für uns, das wir ohne jegliche Vorbereitung in die erste WP starten», so Anglade.

Von besonderer Bedeutung ist daher der Aufschrieb, den das Team am Dienstag und am Mittwoch erstellen wird. «Anders als bei anderen Rallyes werden hier 5 WP’s nur ein Mal gefahren. Insgesamt gibt es 23 Wertungsprüfungen. Dementsprechend eng ist der Trainingsplan», so Björn Röhm. Sein Fahrer ist sich der Situation jedoch bewusst: «Wir haben insgesamt 1500 Kilometer am Rallye-Wochenende zu absolvieren. Davon sind knapp 1100 Kilometer Verbindungsetappe. Das ist eine ziemlich Distanz, die es beim Training zu absolvieren gilt. Konzentration ist da alles. In den finnischen Wäldern kann ein Fehler im Aufschrieb verheerende Folgen haben. Das haben wir in den letzten Jahren oft genug gesehen. Ausserdem werden die Tage sehr lang, darauf muss man sich einstellen.»

Patrick Anglade bereitet sich daher sehr gründlich auf die Rallye vor und versucht, die neue Herausforderung mit dem nötigen Ernst, aber nicht verbissen anzugehen. «Wir sind in einer guten Ausgangsposition und haben einige Punkte Vorsprung in der Meisterschaftswertung. Der grösste Druck liegt auf unseren Gegnern. Ich denke, dass Fehler in Finnland vor allem passieren, wenn man zu viel will. Die Strecken sind einfach tückisch», meint der Fiesta-Fahrer.

Seine Strategie ist einfach. Er wird zunächst genau beobachten, was seine Konkurrenten tun und dann dementsprechend agieren. «Ausserdem hat sich noch Jussi Kumpumaki, ein Finne, in die FSTi eingeschrieben. Der wird sicherlich die Pace vorgeben. Für uns ist es wichtig, Punkte zu sammeln und heil ins Ziel zu kommen. Wir haben bereits zwei Siege und einen zweiten Platz auf unserem Meisterschaftskonto verbucht. Die vier besten Ergebnisse werden gewertet und es liegen nach Finnland immer noch zwei Rallyes vor uns. Es gibt keinen Grund, in Finnland irgendetwas über das Bein brechen zu wollen», so Anglade.

Die Rallye Finnland startet am Freitag, den 30. Juli 2009 mit einer Super Special in der Nähe von Jyväskylä.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm