Finnland: Jari-Matti Latvala startet mit Bestzeit

Von Toni Hoffmann
WRC
Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala

Jari-Matti Latvala ist mit der Bestzeit in den achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in seiner finnischen Heimat gestartet.

Jari-Matti Latvala hat im VW Polo R WRC mit der ersten Bestmarke sein Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft eröffnet. Auf der 23,44 km langen Entscheidung «Lankamaa 1» war er auf der vom Regen schmierigen Schotterpiste 2,6 Sekunden schneller als Kris Meeke im Citroën DS3 WRC und 3,1 Sekunden als sein in der WM führender VW-Partner Sébastien Ogier.

«Ich denke, wir hätten noch etwas schneller sein können, aber wir hatten nicht den besten Grip», führte der WM-Zweite Latvala an. «Ich bin sehr zufrieden», meinte Meeke. «Nach dem Start war es etwas schwierig, weil wir kaum die Strecke sehen konnten. Das war kein schlechter Start.» Vorjahressieger Ogier hielt sich auf der ersten Entscheidung etwas zurück: «Natürlich hätte ich hier etwas schneller sein können, aber am einigen Stellen stand noch das Wasser auf der Straße. Da habe ich die sichere Variante gewählt», sagte Ogier.  

Nur 1,5 Sekunden erreichte Juho Hänninen im Hyundai i20 WRC den vierten Platz, 3,1 Sekunden vor Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC und 7,1 Sekunden vor Mads Østberg im zweiten Citroën DS3 WRC. «Ich habe mich hier etwas zurückgehalten, aber Jari-Matti war ziemlich schnell. Es war leicht, schon sehr früh einen Fehler zu machen», führte Hänninen an. «Am Ende der Prüfung war etwas rutschig, aber wird im Kampf dabei und das ist nicht schlecht», erklärte Hirvonen.  

Stand nach 1 von 26 Prüfungen:
1. Latvala/Anttila (FIN) VW Polo R WRC: 11:17,3 min.
2. Meeke/Nagle (GB/IRL) Citroën DS3 WRC: + 2,6 sec.
3. Ogier/Ingrassia (F) VW Polo R WRC: + 3,1
4. Hänninen/Tuominen (FIN) Hyundai i20 WRC: + 4,6
5. Hirvonen/Lehtinen (FIN) Ford Fiesta RS WRC: 7,7
6. Østberg/Andersson (N/S) Citroën DS3 WRC: + 11,7
7. Mikkelsen/Floene (N) VW Polo R WRX: + 13,2
8. Neuville/Gilsoul (B) Hyundai i20 WRC: + 16,7
9. Solberg/Minor (N/A) Ford Fiesta RS WRC: + 18,0
10. Kubica/Szczepaniak (PL) Ford Fiesta RS WRC: + 21,3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 18.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6AT