Robert Kubica: «Ich freue mich, dass es weitergeht»

Von Toni Hoffmann
WRC
Robert Kubica

Robert Kubica

Robert Kubica wird auch 2015 wieder in einem Ford Fiesta RS WRC in der Rallye-Weltmeisterschaft antreten.

Die Ära «Kubica» geht auch 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft weiter. Er tritt zusammen mit seinem Beifahrer Maciek Szczepaniak erneut in einem Ford Fiesta RS WRC in der Königsklasse an. Der polnische Mineralvertrieb «Lotos» hat sein Engagement mit dem ehemaligen Formel 1-Piloten um ein weiteres Jahr verlängert. Der Grand Prix-Sieger von Kanada, 2008 im Sauber BMW, wird 2015 die komplette Saison bestreiten. Während das Fahrzeug mit dem Ford Fiesta RS WRC schon bekannt ist, lassen Kubica und Management allerdings das Einsatzteam noch offen.  

In der ersten kompletten WM-Saison in einem World Rally Car, die allerdings auch von einigen selbstverschuldeten Missgeschicken 2014 begleitet war, überraschte er mit einigen Bestleistungen. Er markierte fünf Bestzeiten. Schon gleich zum Saisonbeginn bei der Rallye Monte Carlo schockte er die etablierten Teams, als er auf den ersten zwei Prüfungen des WM-Jahres 2014 die Bestmarke setzte. Da er alle 13 WM-Rallyes aus diesem Jahr kennt, hofft Kubica 2015 auf bessere Ergebnisse.  

«Nach einer sehr intensiven Analyse meiner Situation habe ich mich entschieden, in der Weltmeisterschaft weiterzumachen», führt Kubica an. «Für mich ist diese Meisterschaft immer noch die größte Herausforderung. Zusammen mit Maciek werde ich wieder einen Ford Fiesta RS WRC pilotieren. Wir kennen das Auto aus diesem Jahr genau. Sein Handling auf Schotter ist sehr gut. Das hilft mir, denn meine Erfahrung ist doch relativ gering. Wir werden aber unsere Saison nicht mit der Jännerrallye beginnen, sondern erst mit der Rallye Monte Carlo. Ich freue mich, wieder mit Lotos, einem Partner, der mich von Beginn meiner Rallyekarriere unterstützt hat, weitermachen zu können. Es hat eine Zeit gedauert, um zu dieser Entscheidung zu kommen, es lag aber kein Druck auf mir. Ich wollte ganz sicher gehen und nichts überhastet tun. Es stehen noch einige Entscheidungen aus, die wir später verkünden werden.»  

Womit Kubica auch sein noch nicht näher genanntes Einsatzteam meinte. Insider gehen von einer Zusammenarbeit mit dem italienischen A-Style-Team aus, das bei der «Monza Rally Show» und auch beim «Bettega Memorial», beide gewann Kubica, für den Einsatz des Ford Fiesta RS WRC verantwortlich war.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE