Hirvonen wahrte Titelchance

Von Toni Hoffmann
Hirvonen und sein Chef Wilson freuen sich über Platz drei

Hirvonen und sein Chef Wilson freuen sich über Platz drei

Nach dem dritten Platz in Spanien hat der Tabellenführer Mikko Hirvonen seine Chance auf seinen ersten Titel beim WM-Finale gewahrt.

Mit einer taktisch klugen WM-Rallye in Spanien haben sich [*Person Mikko Hirvonen*] und Beifahrer Jarmo Lehtinen eine gute Ausgangsposition für das Saisonfinale in Wales gesichert. Auf den Asphaltstrassen in den Bergen rund um den Mittelmeer Küstenort Salou verteidigten die Werkspiloten des Teams BP Ford Abu Dhabi mit Rang drei ihre Führung in der Fahrerwertung und reisen nun mit einem Punkt Vorsprung auf Sébastien Loeb zur Titelentscheidung auf die britische Insel. Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila belegten mit ihrem rund 300 PS starken Ford Focus RS WRC Platz sechs.

Hirvonen, der sich auf Schotterpisten deutlich wohler fühlt als auf den an Rundstreckenkurse erinnernden Wertungsprüfungen in Katalonien, hatte seine Chancen auf einen fünften Sieg in Folge bereits im Vorfeld der Rallye Spanien realistisch eingeschätzt. Als sich bereits am Freitagmorgen herauskristallisierte, dass er Loeb und dessen Teamkollegen Dani Sordo kaum gefährden kann, konzentrierte sich der 29-Jährige clever auf eine Podiumsplatzierung und sechs Zähler für sein WM-Konto.

«Dennoch bin ich etwas enttäuscht», gestand Hirvonen im Ziel des elften von zwölf Saisonläufen. «Ursprünglich hatten wir gehofft, um den zweiten Rang kämpfen zu können. Aber mit diesem Ergebnis besitzen wir immer noch eine sehr gute Ausgangsposition für das Finale. Leider dauerte es etwas länger als erwartet, bis ich mich auf Asphalt eingeschossen hatte.»

Der Wales-Rallye Grossbritannien blickt der Tabellenführer jetzt mit grossen Erwartungen entgegen. «Ich kann an nichts anderes mehr denken», so Hirvonen, der für sein äusserst strapazierfähiges Nervenkostüm bekannt ist. «Der Titelkampf zwischen mir und Sébastien wird super spannend – wer vor dem anderen ins Ziel kommt, ist Weltmeister. Die Fans können sich auf ein faszinierendes Duell freuen.»

Eine solide, sehr konstante Leistung lieferten auch Latvala und Anttila ab. Das finnische Duo fuhr auf 14 der insgesamt 18 Wertungsprüfungen die sechstschnellste Zeit und gewann die letzte WP sogar. «Meine erste Bestzeit in Spanien und ein guter Abschluss dieser Rallye», resümierte Latvala.

«Mit diesem Podiumsergebnis für Mikko Hirvonen bei dieser schwierigen Rallye

können wir sehr gut leben», bilanzierte Malcolm Wilson, der Direktor des Teams BP Ford Abu Dhabi. «Er reist als Führender der Fahrerwertung nach Wales, wo uns eine faszinierende WM-Entscheidung bevorsteht. Auch Jari-Matti Latvala hat unsere Erwartungen erfüllt; er wurde konstant schneller und konnte die letzte Prüfung sogar gewinnen.»

Gerard Quinn, Motorsportchef von Ford Europa, zeigte sich ebenfalls zufrieden: «Vergangenen Monat konnten wir in Australien den fünften WM-Lauf in Folge gewinnen – dennoch haben wir uns keine falschen Hoffnungen gemacht, diese Serie hier auf den spanischen Asphaltstrassen fortzusetzen. Im Mittelpunkt unserer Strategie stand es, Hirvonens Tabellenführung zu sichern. Dies ist uns gelungen. Jetzt freuen wir uns auf ein höchst spannendes WM-Finale in Grossbritannien und ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zweier begnadeter Ausnahmefahrer.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 12:05, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Di.. 05.07., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 13:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 05.07., 13:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT