Hyundai hat die finale Testphase gestartet

Von Toni Hoffmann
WRC

Hyundai befindet sich in der Schlussphase der Entwicklung des neuen i20 WRC, der am Mittwoch am Sitz des WM-Teams in Alzenau offiziell vorgestellt werden soll.

8.000 Testkilometer hat Hyundai bislang mit dem neuen viertürigen i20 WRC in zehn Monaten und in vier verschiedenen Ländern abgespult. Am Mittwoch, 9. Dezember 2015, soll das neue Sportgerät des südkoreanischen Automobilherstellers am Sitz des WM-Teams in Alzenau bei Frankfurt vorgestellt werden.

Hyundai hat den neuen i20 WRC auf verschiedenen Belägen in Deutschland, Frankreich, Finnland und Spanien seit März ausgiebig getestet. Der neue i20 WRC gibt sein WM-Debüt beim Saisonstart in Monte Carl (19. Bis 24. Januar 2016). Die endgültige Homologation wird in diesem Monat erwartet.

Teamchef Michel Nandan rückblickend und vorausschauend: «Wir haben nun die Schlussphase unserer Vorbereitungen unserer neuen Generation des i20 WRC erreicht und stehen nun vor dem Debüt in der Rallye-Weltmeisterschaft. Seit März haben wir 8.000 Kilometer unter Prüfungsbedingungen mit dem Auto auf Schotter und Asphalt absolviert. Wir hatten im Schnitt pro Monat einen Testeinsatz, einschließlich dem Test diese Woche in Frankreich, der am Freitag endet. Für ein junges Team wie das unsere ist ein intensives Testprogramm neben den normalen Einsätzen in der Rallye-Weltmeisterschaft sehr wichtig. Ich denke, wir haben dabei einige Meilensteine setzen können. Daher schauen wir sehr zuversichtlich auf unsere Präsentation unseres neuen i20 WRC, noch bevor der sehr wichtige Homologationsprozess abgeschlossen ist. Wir können aber sagen, dass wir für die Saison 2016 bereit sind. Wir haben auf verschiedenen Belägen und unterschiedlichen Reifen unter Rallye-Bedingungen getestet. Leider hatten wir noch keine Einsätze auf Schnee. Das wollen wir noch in diesem Monat vornehmen, auch als Vorbereitung auf die Rallye Schweden. Für Hyundai Motorsport kommt nun eine anstrengende Zeit, bis wir die letzten Vorbereitungen mit der neuen Generation des i20 WRC für die Rallye Monte Carlo abgeschlossen haben.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:05, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 07.08., 14:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 14:35, ORF Sport+
Austrian Time Trial Series, Highlights vom Salzburgring
Fr. 07.08., 14:45, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18