Wilson glaubt an Hirvonens Steigerung

Von Toni Hoffmann
WRC
Ford-Teamchef Malcolm Wilson

Ford-Teamchef Malcolm Wilson

Ford-Teamchef Malcolm Wilson glaubt, dass sich Mikko Hirvonen im nächsten Jahr noch steigern wird.

Für den Ford-Teamchef Malcolm Wilson steht ausser Frage, dass sein Schützling Mikko Hirvonen in der nächsten Saison der Rallye-WM noch mehr Speed finden wird als in diesem Jahr. Hirvonen unterlag im diesjährigen höchstspannenden Titelkampf um einen Punkt Sébastien Loeb, der sich beim britischen Finale mit seinem 54. Rekordsieg vor Hirvonen zum sechsten Mal in Folge die Krone sicherte. Loeb war in diesem Jahr sieben Mal siegreich, Hirvonen brachte es auf vier Siege hintereinander, einmal war Jari-Matti Latvala der Sieger.

«Man muss nur einmal betrachten, wie sich Mikko in seiner frühen Karriere und gerade in diesem Jahr entwickelt hat», sagte der Ford-Prinzipal Wilson. «Ich bin mir sicher, dass er in der nächsten Saison noch entschlossener auftreten wird.»

Wilson verwies darauf, dass Hirvonen sechs Jahre jünger als Loeb ist, und wenn er das Alter von Loeb erreicht hat, wird er sicherlich auch auf einen jahrelangen Erfolg zurückblicken können. «Mikko wird dann einige Weltmeisterschaften eingefahren haben, wenn er so alt wie jetzt Sébastien ist.»

Zudem glaubt Wilson, dass sich der WM-Kampf vom diesem Jahr in der nächsten Saison fortsetzen wird - auch Latvala gegen Dani Sordo, respektive Ford gegen Citroën. «Man muss nur auf diese beiden bei der Rallye Wales schauen. Die fuhren in einer ganz anderen Klasse», führte er weiter aus. «Ich glaube nicht, dass sich da etwas im nächsten Jahr etwas ändern wird. Ich bin mir sicher, dass Jari-Matti einige Rallyes gewinnt, aber ich glaube, es ist noch etwas zu früh für ihn, dass er auch die Weltmeisterschaft gewinnen kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE