IDM

Positive Rückmeldungen aus Zolder

Von - 03.05.2013 10:19

Der Grossteil der IDM-Fahrer ist von der Strecke in Belgien angenehm überrascht. Der IDM-Lauf übernächste Woche kann kommen.

Am Donnerstag den 2. Mai nahmen zahlreiche Piloten aus der IDM Superbike, IDM Superstock und IDM Supersport die Möglichkeit wahr, auf der für die meisten Fahrer noch unbekannten Piste von Zolder erste Testkilometer zu drehen. Am Ende des Tages gab es allgemein zufriedene Gesichter.

«Nun geht’s wieder heim», freute sich  BMW-Pilot Markus Reiterberger nach getaner Arbeit. «Der Testtag in Zolder war echt cool. Ich bin sehr viel zum Fahren gekommen und konnte mit der Bestzeit abschliessen. Die Strecke ist bärig und es hat mal wieder richtig Spass gemacht. Nächstes Wochenende Rennen in Zolder.»

Doch nicht alle Piloten hatten bei der angebotenen Zeitnahme mitgespielt und waren stattdessen ohne Transponder unterwegs. «Meine beiden Jungs sind sehr gut zurecht gekommen», bestätigt auch Michael Galinksi, Chef von Matej Smrz und Gareth Jones im Team Yamaha Motor Deutschland. «Auch wir hatten uns bei der Zeitnahme ausgeklinkt. Anfangs waren Reiterberger und Erwan Nigon schnell unterwegs. Aber am Ende des Tages hatte sich das angeglichen. Reiterberger stand als Schnellster in der Liste mit einer Zeit von 1.33,6. Smrz und auch Damian Cudlin waren am Ende wohl noch etwas flotter.»

«Vom Layout der Strecke sind die meisten Fahrer recht angetan», berichtet Galinski weiter. «Die meisten Ecken sind auch sicher. Bis auf eine schnelle Links, die man Vollgas nehmen kann. Dieser Teil ist sehr gewöhnungsbedürftig und dort sollte man nach Möglichkeit nicht stürzen. Aber ansonsten habe ich jetzt nichts Negatives gehört. Die Strecke ist zweigeteilt. Ein Teil ist sehr flüssig zu fahren und bietet riesige Kiesbetten, der andere Teil ist eher Stop-and-Go.»

In einer Woche ist es vorbei mit der Geheimniskrämerei in Sachen Rundenzeit. Am Freitag den 10. Mai startet in Zolder das freie Training zu IDM-Lauf Nummer 2.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
47