IDM Superbike

Damian Cudlin: IDM-Comeback auf Kawasaki

Von - 23.05.2014 09:14

Statt des Ungarn Gabor Rizmayer wird der Australier Damian Cudlin beim Team Weber-Diener und der IDM Superbike ab Zolder Gas geben.

Teambesitzer Emil Weber hatte nach dem IDM-Auftaktrennen auf dem Lausitzring, bei dem sein Fahrer Gabor Rizmayer in den beiden Rennen insgesamt fünf Punkte eingefahren hatte, seinen Teamleiter Evren Bischoff damit beauftragt, sich nach einem Ersatz für den Ungar umzusehen.

Rizmayer und das Team trennten sich, halbwegs einvernehmlich, und Bischoff setzte sich ans Telefon. Mit Damian Cudlin kann das Kawasaki-Team beim nächsten IDM-Lauf im belgischen Zolder einen alten Bekannten aus der nahen IDM-Vergangenheit aufbieten.

«Mir sind nicht so viele Piloten eingefallen, die jetzt noch zu haben sind und nachweislich schnell sind», merkt Bischoff an. «Aber mit Damian Cudlin wollte ich vor ein paar Jahren schon einmal zusammenarbeiten, aber damals hatte das alpha Technik Team mich überboten.»

Doch jetzt klappt es endlich mit der neuen Konstellation. «Cudlin ist in meinen Augen durch seine Fähigkeiten eine sichere Bank», glaubt Bischoff. «Dann wissen wir genau, wo wir stehen.» Der Flug von Australien nach Deutschland ist bereits gebucht, eine Wohnung Nahe der Schweizer Grenze wurde vom Team organisiert und ein Auto steht voll getankt vor der Tür.

Die IDM-Saison für Damian Cudlin kann mit einem Rennwochenende Verspätung los gehen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Damian Cudlin sitzt auf gepackten Koffern © Jörg Wiessmann Damian Cudlin sitzt auf gepackten Koffern
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM Superbike

IDM Superbike 2019 Nürburgring - Rennen 1 Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 22.07., 05:15, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 22.07., 05:30, Puls 4


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 05:45, Motorvision TV


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 22.07., 06:00, Sat.1


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 22.07., 06:00, Pro Sieben


NASCAR University

Mo. 22.07., 06:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 07:00, Sky Sport 2


Nordschleife

Mo. 22.07., 07:35, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 08:00, Sky Sport 2


Rallye

Mo. 22.07., 08:30, Eurosport


Zum TV Programm
1837