Moto3

Red Bull-KTM: Brad Binder fährt auch 2016

Von - 20.08.2015 07:13

Teambesitzer Aki Ajo will nicht jedes Jahr von vorne beginnen. Deshalb verlängerte der Red Bull- KTM-Teamchef den Vertrag mit dem Brünn-GP-Dritten Brad Binder (20).

Bisher steht noch nicht fest, wie viele Fahrer im Red Bull KTM-Ajo-Team nächstes Jahr um die Moto3-WM fighten werden.

«Es ist noch nicht entschieden, ob wir mit zwei oder drei Piloten fahren werden», erklärt Teambesitzer Aki Ajo. «Das hängt vom Budget und vom ganzen Paket ab. Es kommt auch darauf an, welche Fahrer zur Verfügung stehen. Ich bin für alle Möglichkeiten offen.»

Ajo hat bisher nach jeder Moto3-Saison seine Spitzenfahrer wie Sandro Cortese, Luis Salom und Jack Miller immer sofort an die Moto2- oder gar MotoGP-Klasse verloren.

Das soll und wird sich jetzt ändern.

«Oliveira hat sich noch nicht entschieden, ob er in die Moto2-Klasse aufsteigt. Er wartet noch ab. Er will noch Näheres über unsere Pläne wissen», schilderte Ajo im Gespräch mit SPEEDWEEK.com «Es wäre sicher ein positiver Punkt, wenn wir mit den zwei Spitzenfahrern von 2015 weitermachen könnten.»

Der erste Schritt zur Verwirklichung dieses Plans wurde am Sonntagabend in Brünn bereits gemacht: Ajo verlängerte den Vertrag mit dem 20-jährigen Südafrikaner Brad Binder bis Ende 2016. Binder hatte beim tschechischen WM-Lauf Platz 3 erkämpft, er ist WM-Sechster mit 99 Punkten. Teamkollege Oliveira hält nach zwei GP-Siegen den vierten WM-Rang mit 111 Punkten.

Nach dem GP von Deutschland wurde in Barcelona ein weiteres neues KTM-Chassis getestet. Der aktuelle Rahmen von 2015 ist bei der Steifigkeit übertrieben worden. Deshalb liegt Honda mit Danny Kent in der WM unangefochten an der Spitze.

«Ich denke, KTM plant beim Chassis ein Update. Bis Silverstone wird es nicht klappen. Aber ich denke, wir haben eine Chance für Misano.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Brad Binder wird 2016 seine zweite Saison für Red Bull KTM Ajo bestreiten © Gold & Goose Brad Binder wird 2016 seine zweite Saison für Red Bull KTM Ajo bestreiten Teamchef Aki Ajo: Wie viele Fahrer setzt er 2016 ein? © Gold & Goose Teamchef Aki Ajo: Wie viele Fahrer setzt er 2016 ein?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 15.12., 05:55, SPORT1+


Motorcycles

Sa. 15.12., 07:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 07:35, SPORT1+


car port

Sa. 15.12., 07:45, Hamburg 1


Formel E

Sa. 15.12., 08:35, Eurosport


Motorsport

Sa. 15.12., 09:00, Eurosport


Formel E

Sa. 15.12., 09:30, Eurosport


Motorsport

Sa. 15.12., 12:15, Eurosport


Top Speed Classic

Sa. 15.12., 12:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Sa. 15.12., 12:25, Motorvision TV


Zum TV Programm
54