MotoGP

Deutschland und Schweiz: ServusTV sendet weiter

Von - 18.12.2016 11:05

Der österreichische Privatsender ServusTV wird nun doch weiterhin in Deutschland und in der Schweiz zu sehen sein. Grund dafür ist die positive Resonanz von TV-Zuschauern, Kunden und Agenturen.

Anfang August wurde mitgeteilt, dass sich der österreichische Privatsender ServusTV aus dem deutschen und schweizerischen Markt zurückziehen würde. 


Diese Ankündigung wurde auch von vielen Motorsport-Fans bedauert, da sich nicht nur die Montag-Sendung «Sport und Talk im Hangar-7» mit regelmäßigen Motorsport-Themen großer Beliebtheit erfreut.


Aber inzwischen wurde die Entscheidung, sich ganz auf den Heimmarkt in Österreich zu konzentrieren, rückgängig gemacht, ServusTV bleibt mit seinen anspruchsvollen Dokumentationen, attraktiven Sportübertragungen und hochstehendem Kulturprogramm den Zusehern in Deutschland und in der Schweiz auch in Zukunft erhalten. 


«Das digitale Angebot von ServusTV wird weiter ausgebaut und mit Servus.com wird 2017 eine übergreifende Digital-Plattform entstehen, die erstmals alle Servus-Marken unter einem Dach vereint: ServusTV, Servus Magazin, Servus am Marktplatz und die Servus-Bücher», teilten die TV-Macher aus Salzburg mit.

Und warum werden die Sendelizenzen für Deutschland und die Schweiz jetzt doch nicht zurückgelegt? «Die sehr positive Resonanz von TV-Zuschauern, Kunden und Agenturen, die uns in den letzten Wochen und Monaten erreicht hat, hat uns motiviert, ergänzend zum neuen Online-Angebot, den Sendebetrieb von ServusTV im klassischen TV-Bereich fortzusetzen, weiter auch auf diesem Weg erreichbar zu bleiben und das Vermarktungspotenzial abzurunden», lautet die Begründung der ServusTV-Verantwortlichen, eines TV-Senders, der zum Red Bull Media House von Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz gehört und der nach sieben Jahren in Österreich einen Markanteil von 0,25 Prozent und Einschaltquoten von durchschnittlich 1,7 Prozent erreicht.


ServusTV verfügt auch über die terrestrischen Live-Rechte aus der MotoGP-WM für alle drei Klassen. Die Live-Übertragungen werden aber aus rechtlichen Gründen auch 2017 nur in Österreich zu empfangen sein, da die Live-Rechte für Deutschland bei Eurosport und in der Schweiz beim SRF liegen. 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Zuschauer aus Deutschland und der Schweiz dürfen sich freuen: Die Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» wird weiterhin im TV zu sehen sein © ServusTV Die Zuschauer aus Deutschland und der Schweiz dürfen sich freuen: Die Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» wird weiterhin im TV zu sehen sein
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA World Rallycross Championship

Mo. 22.04., 23:00, ORF Sport+


Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 00:15, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 00:40, DMAX


NASCAR University

Di. 23.04., 01:00, Motorvision TV


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:00, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:25, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 01:50, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 02:15, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Di. 23.04., 02:40, DMAX


Zum TV Programm
52