Superbike-WM

Alex De Angelis bestätigt Superbike-WM mit Aprilia

Von - 03.02.2016 10:42

Wie heute Morgen von SPEEDWEEK.com berichtet, ist der Vertrag zwischen Aprilia und Iodaracing unterschrieben. Nun bestätigte auch Alex De Angelis seinen Wechsel in die Superbike-WM.

Seine gesamte Karriere fuhr Alex De Angelis Prototypen-Motorräder. Angefangen mit Zweitaktern mit 125 und 250 ccm, fuhr der Mann aus San Marino später Moto2 und MotoGP. Insgesamt kommt er auf 262 GP-Einsätze, davon 61 in der Königsklasse. Diese Ära endet nun, der 31-Jährige wechselt gemeinsam mit Iodaracing in die Superbike-WM.

Wie von SPEEDWEEK.com bereits berichtet, einigte sich Teamchef Giampiero Sacchi mit Aprilia und wird zwei der schnellen RSV4 einsetzen.

«Die offizielle Mitteilung wird zu gegebener Zeit kommen, es gibt noch ein paar Kleinigkeiten zu regeln», sagte De Angelis im Gespräch mit Corse di Moto. «Ich habe einen Vertrag mit Ioda und Ioda mit der MotoGP. Wenn Ioda nun Superbike-WM fährt, gehe ich mit. Und ich möchte klarstellen: Ich freue mich auf mein Superbike-Debüt!»

De Angelis wird keine größeren Umstellungsprobleme haben, 2015 fuhr er bis zu seinem fürchterlichen Unfall in Motegi eine ART, die auf der RSV4 basiert. «Die Aprilia war in der Superbike-WM 2015 konkurrenzfähig und das ist für mich natürlich interessant», ergänzte der San Marinese. «Natürlich würde ich gerne bereits mit der RSV4 RF testen, auch weil an einen MotoGP-Piloten große Erwartungen gestellt werden. Wir beginnen spät, aber der Saisonauftakt ist nicht mehr weit entfernt und ich werde dort sein. Im Kopf habe ich das neue Abenteuer bereits gestartet!»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 20.04., 15:55, Motorvision TV


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 20.04., 17:30, Eurosport 2


sportarena

Sa. 20.04., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.04., 18:00, Das Erste


Spotted

Sa. 20.04., 18:10, Motorvision TV


Sportschau

Sa. 20.04., 18:30, Das Erste


Racing in the Green Hell

Sa. 20.04., 19:00, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.04., 20:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
74