Seitenwagen-WM

Circuit Bugatti Le Mans: FIM gibt Starterfeld bekannt

Von - 17.03.2016 13:42

Die FIM veröffentlichte jetzt das Starterfeld für Runde 1 der Seitenwagen-Weltmeisterschaft in Le Mans. 19 F1-Gespanne sind am Start, bei den F2 sind es sieben.

Der Start zur FIM Seitenwagen-WM und zur F2 Sidecar World Trophy ist nicht mehr lange hin. Am 9. April wird die erste Runde in Le Mans in Frankreich ausgetragen. Auf dem Circuit Bugatti, im Süden von Le Mans im Département Sarthe, starten die Seitenwagen im Rahmenprogramm der Endurance-WM, dem 24-Stunden-Rennen der Solisten.

Die F1-Gespanne mit 1000 ccm und die F2-Gespanne mit langem und kurzem Chassis (600 ccm) fahren in dieser Saison zusammen, werden aber getrennt gewertet. Ab 2017 soll die WM dann durchgängig mit 600-ccm-Motoren gefahren werden.

Die Seitenwagen-Fans können sich jetzt schon freuen, denn in Le Mans werden 26 Gespanne an den Start rollen, darunter fünf Gaststarter. Bei den F1-Sidecars wollen die Niederländer Bennie Streuer/Geert Koerts (NL) mit einer brandneuen LCR Suzuki ihren Weltmeistertitel verteidigen. Aber auch das britisch-französische Doppel Tim Reeves/Grégory Cluze und die Finnen Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen werden alles daransetzen, sich mit einem Sieg gleich in Szene zu setzen.

Gespannt sein darf man auch auf den Auftritt von Wiedereinsteiger Markus Schlosser, der mit seinem Schweizer Landsmann Thomas Hofer im Beiwagen fest im WM-Feld dabei ist. Die Österreicher Peter Kimeswenger/Markus Billich haben die LCR BMW von IDM-Meister Uwe Gürck übernommen und damit Top-Material unter dem Hintern.

Das F2-Feld ist noch relativ dünn. Hier sieht es nach einem Dreikampf zwischen den Birchall-Brüdern Ben und Tom, Dave Molyneux/Danile Sayle und Michael Grabmüller/Sophia Kirchhofer aus.

Einige Teams trainierten in dieser Wochen im französischen Val de Vienne. Am Dienstag, den 22. März, findet in der Motorsport Arena Oschersleben ein eintägiger nicht-offizieller Test für Seitenwagen F1 und F2 statt. Für die permanenten WM-Starter 2016 ist der Eintritt frei, alle anderen können für eine Pauschale von je 100 € fahren.

Rennen 1: 9. April, Le Mans (F)

Starterfeld FIM Sidecar World Championship:

1. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), LCR Suzuki
2. John Holden/Stuart Ramsey (GB), LCR Suzuki
3. Philippe Gallerne/Helen Deeley (F/GB), LCR Suzuki
4. Markus Schlosser /Thomas Hofer (CH), LCR Suzuki
5. Peter Kimeswenger/Markus Billich (A), LCR BMW
6. Brian Gray/Adam Christie (GB), LCR Yamaha
7. Claude Vinet/Cyril Vinet (F), LCR
8. Sean Hegarty/James Neave (GB), LCR Suzuki
9. Lukas Wyssen/Olivier Chabloz (CH), LCR Kawasaki
10. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (FIN), LCR BMW
11. Olivier Dichamp/Vincent Peugeot (F), LCR Suzuki
12. Manuel Moreau/Stéphane Gadet (F), LCR
13. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha
14. Jean-Philippe Brunazzi/Michael Rigindeau (F), LCR
15. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR BMW
16. Sébastian Delannoy/Kevin Rousseau /F), LCR Suzuki
17. Tim Reeves/Grégory Cluze (GB/F), LCR Yamaha
18. Billy Gällros/Gerard Daalhuizen (S/NL), LCR Suzuki
19. Tomas Axelsson/Artis Neilands (S), Art Suzuki

Starterfeld F2 Sidecar World Trophy:

1. Dave Molyneux/Danile Sayle (GB), DMR Honda
2. Tonny Baker/Fiona Baker Milligan (GB), Baker Suzuki
3. Ben Birchall/Tom Birchall (GB), LCR Honda
4. Günther Bachmaier/Manfred Wechselberger (A), LCR Suzuki
5. Eckart Rösinger/Steffen Werner (D), Baker Suzuki
6. Michael Grabmüller/Sophia Kirchhofer (A), LCR Yamaha
7. Gérard Causse/Freddy Lelubez (F), Baker Suzuki

FIM Sidecar-Kalender 2016:

Rennen 1: 9. April, Le Mans (F)
Rennen 2: 18. Juni, Grobnik-Rijeka (CRO)
Rennen 3: 19. Juni, Grobnik-Rijeka (CRO)
Rennen 4: 25. Juni, Pannonia-Ring (H)
Rennen 5: 26. Juni, Pannonia-Ring (H)
Rennen 6: 7. August, Assen (NL)
Rennen 7: 27. August, Oschersleben (D)
Rennen 8: 28. August, Oschersleben (D)
Rennen 9: 17. September, Donington Park (GB)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Britische Superbike-Meisterschaft

BSB 2019 Oulton Park - Highlights Rennen 3

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Mi. 18.09., 21:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:05, Eurosport 2


Formula E Street Racers

Mi. 18.09., 22:30, ORF Sport+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 22:35, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 23:05, Eurosport 2


car port

Mi. 18.09., 23:15, Hamburg 1


SPORT1 News Live

Mi. 18.09., 23:15, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 23:35, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 00:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 00:30, Eurosport 2


Zum TV Programm