US-Motocross 450

Ken Roczen (Suzuki) wird Gesamt-Zweiter

Von - 23.08.2015 01:45

Beim Saisonfinale in Crawfordsville konnte Ken Roczen (Suzuki) durch einen Sieg im zweiten Lauf noch auf Gesamtrang 2 vorrücken, während Champion Ryan Dungey (KTM) den Gesamtsieg feierte.

Die 450MX Lucas Oil Pro Motocross Championship (US-Outdoors) war zwar vor dem Saisonfinale in Crawfordsville (Indiana) bereits zugunsten von Ryan Dungey (KTM) entschieden, aber aus deutscher Sicht ging es noch um die wichtige Entscheidung der Frage, ob Ken Roczen (Suzuki) die 5 Punkte Rückstand auf Justin Barcia (Yamaha) und somit auf Rang 2 in der Gesamtwertung wettmachen kann. 

Im ersten Lauf gewann Ryan Dungey den Start und fuhr bis ins Ziel einen Vorsprung von 22 Sekunden heraus. Ken Roczen wurde hinter Jason Anderson (Husqvarna) Dritter. Justin Barcia hatte einen harten Tag: Er stürzte im Qualifikationstraining am Morgen schwer und kam über Rang 7 im ersten Lauf nicht hinaus.

Ken Roczen liess sich die Chance auf Gesamtrang 2 nach dem Neustart (Sturz von Chisholm und Short in der ersten Runde) des zweiten Laufs nicht nur nicht entgehen, sondern er beendete die Saison mit einem Sieg, nachdem er sich ein sehenswertes Duell mit dem frischgebackenen Champion Ryan Dungey lieferte. Doch Dungey beging einen Fehler, fiel zunächst auf Rang 6 zurück, konnte sich aber bis zum Zieleinlauf bis auf Rang 2 vorarbeiten.

Das war noch einmal ein wichtiger Schluss-Akzent für den Deutschen, insbesondere nach dem Wirbel um das RCH-Team. ​Seinen letzten Laufsieg errang Roczen in Highpoint am 13. Juni 2015.

«Diese Strecke hier war eine der schwierigsten der ganzen Saison», erklärte Roczen nach dem Rennen. «Es fühlt sich gut an, am Ende der Saison noch einen Sieg erringen zu können. ​Ich wusste, dass wir die Möglichkeit hatten, noch auf Rang 2 vorzurücken. Wir hatten viel Zuversicht für dieses Rennen und mein Motorrad lief ausgezeichnet. Wir haben getan, was notwendig war.»

Gesamtergebnis 450MX von Crawfordsville:

1. Ryan Dungey (USA), KTM, (1-2)
2. Ken Roczen (GER), Suzuki, (3-1)
3. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (2-6)
4. Justin Barcia (USA), Yamaha, (7-3)
5. Christophe Pourcel (FRA), Husqvarna, (4-7)

Meisterschaftsendstand:

1. Ryan Dungey, 547
2. Ken Roczen, 447
3. Justin Barcia, 441
4. Blake Baggett, 360
5. Christophe Pourcel, 323

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Das Podium zum Saisonfinale in Crawfordsville: Dungey siegt vor Roczen und Anderson © KTM Das Podium zum Saisonfinale in Crawfordsville: Dungey siegt vor Roczen und Anderson
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supercross-WM

Supercross-WM 2019 Arlington - 450SX Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 19.02., 17:45, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 19.02., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 19.02., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 19:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Di. 19.02., 20:55, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 19.02., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 19.02., 21:40, Motorvision TV


Superbike

Di. 19.02., 22:00, Eurosport


Top Speed Classic

Di. 19.02., 22:05, Motorvision TV


Zum TV Programm
66