Dakar 2018: KTM mit Sunderland, Walkner und Price

Von Günther Wiesinger
Dakar Moto
Auch 2018 werden für das Red Bull KTM Factory Team bei der Dakar-Rallye die Überflieger Sam Sunderland, Matthias Walkner und Toby Price an den Start gehen. Antoine Meos Fitness ist noch ein Fragezeichen.

Das Red Bull KTM Factory Team wird 2018 bei der Dakar-Rallye wieder in gewohnter starker Formation antreten. Sam Sunderland hat gerade einen neuen Vertrag unterschrieben, auch der Dakar-Zweite Matthias «Hiasi» Walkner ist langfristig an Red Bull und KTM gebunden. Der Australier Toby Price, Dakar-Sieger 2016 und diesmal früh mit Oberschenkelbruch ausser Gefecht, will 2018 wieder um den Gesamtsieg fighten.

«Und dazu haben wir noch Antoine Meo als Werksfahrer. Er wäre auch 2017 in unserem Dakar-Werksteam gewesen», erklärt Kinigadner. «Meo hat bei der Dakar im Vorjahr einen Handgelenksbruch erlitten, seither konnte er nie mehr richtig schnell und schmerzfrei Motorradfahren. Wir haben ihn dann im November zu Dr. Xavier Mir in Barcelona geschickt; er musste noch einmal operiert werden. Danach musste Meo für die Dakar 2017 endgültig absagen. Sunderland, Walkner und Price sind langfristige Fahrer; die sind für 2018 gesetzt.»

Und dazu liefern starke Privatfahrer wie diesmal Gerard Farrés immer wieder eindrucksvolle Darbietungen ab. «Farrés ist ein Privatfahrer gewesen, sein Himoinsa-Team hat das Motorrad gekauft», sagt Heinz Kinigadner. «Er hatte ein rotes Motorrad und rote Bekleidung mit weißer Aufschrift.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 27.01., 17:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 27.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 27.01., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
7AT