Dakar, Etappe 3: Sam Sunderland (KTM) schlägt zurück

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Sam Sunderland (KTM) triumphierte auf der dritten Etappe der Rallye Dakar 2018

Sam Sunderland (KTM) triumphierte auf der dritten Etappe der Rallye Dakar 2018

Mit einer beeindruckenden Schlussoffensive eroberte sich KTM-Pilot Sam Sunderland am dritten Tag der Rallye Dakar 2018 nicht nur den Etappensieg, sondern holte sich auch die Führung im Gesamtklassement zurück.

Auf der dritten Etappe der Rallye Dakar 2018 von Pisco nach San Juan de Marcona mussten die Motorrad-Piloten heute eine Gesamtdistanz von 504 Kilometern zurücklegen, davon waren 208 Kilometer auf der Verbindungsetappe zu absolvieren und die gezeitete Wertungsprüfung hatte eine Länge von 296 Kilometern. Die Wecker klingelten heute Morgen für die Teilnehmer und ihre Teams sehr früh, denn der Start erfolgte bereits um 5 Uhr Ortszeit.

In der Anfangsphase übernahm KTM-Werkspilot Sam Sunderland das Kommando, nach 100 Kilometern übernahm sein Teamkollege Toby Price die Führung, bei Etappenhalbzeit lag Pablo Quintanilla (Husqvarna) an der Spitze. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass die zum engeren Favoritenkreis zählenden Joan Barreda (Honda), Adrien Van Beveren (Yamaha), Matthias Walkner (KTM) und Xavier de Soultrait (Yamaha) bereits zu viel Boden verloren hatten, um in den Kampf um den Etappensieg eingreifen zu können.

Mit einem überragenden Schlussspurt sicherte sich Sam Sunderland (GB/KTM) nicht nur den Etappensieg, sondern übernahm damit auch die Führung im Gesamtklassement. «Zu Beginn fühlte ich mich wirklich stark, aber im zweiten Sektor hatte ich einen kleinen Sturz», berichtete Sunderland. «Auch später habe ich noch einige Fehler gemacht, weil ich zu hart pushte. Einfach war das heute nicht, doch so ist die Rallye Dakar: Du musst konstant sein, trotzdem schnell und das an jedem Tag!»

Der Argentinier Kevin Benavides landete mit seiner Honda auf dem zweiten Platz vor Toby Price (GB/KTM), Ricky Brabec (USA/Honda), Pablo Quintanilla (RCH/Husqvarna), Gerard Farres Guell (E/KTM), Stefan Svitko (SVK) und Antoine Meo (F/KTM). Laia Sanz (E/KTM), die einzige Frau im Fahrerfeld, beendete die dritte Etappe auf dem starken 16. Platz.

Rallye Dakar 2018 - Ergebnis Etappe3
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Sam Sunderland  KTM 03:20,43H
2 Kevin Benavides  Honda + 00H 03' 03''
3 Toby Price  KTM + 00H 03' 28''
4 Ricky Brabec
Honda + 00H 03' 55''
5 Pablo Quintanilla  Husqvarna + 00H 04' 20''
6 Gerard Farres Guell  KTM + 00H 05' 08''
7 Stefan Svitko KTM + 00H 06' 03''
8 Antoine Meo KTM + 00H 06' 23''
9 Corneo Florimo Honda + 00H 07' 06''
10 Daniel Nosigla Jager KTM + 00H 08' 27''
11 Michael Metge Honda + 00H 09' 03''
12 Matthias Walkner KTM + 00H 09' 04''
13 Oriol Mena Hero + 00H 09' 24''
14 Franco Caimi Yamaha + 00H 10' 86''
15 Xavier de Soultrait  Yamaha + 00H 11' 52''
16 Laia Sanz KTM + 00H 12' 00''
17 Juan Pedrero Garcia Sherco + 00H 13' 08''
18 Adrien Van Beveren  Yamaha + 00H 13' 11''
19 Rodney Fagotter Yamaha + 00H 14' 24''
20 Luciano Benavides KTM + 00H 15' 05''

 

Dakar 2018 - Gesamtstand nach Etappe3
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Sam Sunderland KTM 06:44' 23''H
2 Kevin Benavides Honda + 00H 04' 38''
3 Pablo Quintanilla Husqvarna + 00H 05' 00''
4 Toby Price KTM + 00H 07' 28''
5 Ricky Brabec Honda + 00H 08' 00''
6 Matthias Walkner KTM + 00H 08' 50''
7 Adrien Van Beveren Yamaha + 00H 06' 03''
8 Antoine Meo KTM + 00H 10' 54''
9 Michael Metge Honda + 00H 11' 32''
10 Franco Caimi Yamaha + 00H 13' 02''
18 Laia Sanz KTM + 00H 30' 28''

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6DE