Dakar Moto

Honda verliert Führung: Ricky Brabec geriet in Panik

Von - 14.01.2019 10:17

Nach sechs Etappen der Rallye Dakar hat Husqvarna-Ass Pablo Quintanilla Honda-Werksfahrer Ricky Brabec die Gesamtführung entrissen. Die Top-6 liegen innerhalb von nur 13 Minuten!

2013 kehrte Honda mit einem Werksteam zur Rallye Dakar zurück und fährt seither dem Sieg hinterher – die letzten 18 Ausgaben gewann KTM!

Zwei der sechs Etappen wurden von Honda-Fahrern gewonnen, nach vier der bislang sechs Etappen führte Honda die Gesamtwertung der über 5603 Kilometer gehenden Rallye an. Nur Husqvarna-Werksfahrer Pablo Quintanilla funkt regelmäßig dazwischen und liegt nach seinem Sieg in der sechsten Etappe in Peru von Moquegua nach Arequipa mit 4:38 min Vorsprung auf das zweitplatzierte Honda-Ass Ricky Brabec an der Spitze. Der Chilene führte bereits einen Tag lang nach der dritten Etappe.

Brabec verlor am Sonntag als Sechster 7:30 min auf Quintanilla und damit die Gesamtführung. «Das war eine harte Etappe», stöhnte der Kalifornier nach seinem Ritt von den kalten und nassen Höhen im Landesinneren an die warme aber sehr windige Küste. «Wenn dich der Wind den ganzen Tag hin und her beutelt auf dem Motorrad, dann schlaucht das – der Wind spielte eine große Rolle. Und dann packte mich auch noch kurzfristig die Panik, weil ich mir Sorgen um den Sprit machte. Ich wusste, dass wir in der Neutralisationszone die Tanks bis zum Rand gefüllt hatten, dann war aber einer früher als erwartet leer. Jetzt kommen noch vier Tage, ich hoffe, dass ich weiter um den Sieg kämpfen kann. Körperlich bin ich 100-prozentig auf der Höhe.»

Noch mindestens die Top-6 haben die Chance auf den Gesamtsieg, sie liegen innerhalb 12:28 min. Erstmals seit 18 Jahren droht KTM die Niederlage bei der härtesten Rallye der Welt.

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 6

1. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) in 3:50:47 Stunden
2. Kevin Benavides (RA/Honda) + 1:52 Minuten
3. Matthias Walkner (A/KTM) + 4:21 min
4. Toby Price (AUS/KTM) + 4:48 min
5. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 5:48 min
6. Ricky Brabec (USA/Honda) + 7:30 min
7. Stefan Svitko (SK/KTM) + 8:20 min
9. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 13:54 min
9. Luciano Benavides (RA/KTM) + 15:13 min
10. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 21:47 min
11. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 22:19 min
12. Sam Sunderland (KTM) + 22:59 min
13. Armand Monleon (E/KTM) + 32:49 min
14. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 34:48 min
15. Laia Sanz (E/KTM) + 34:59 min

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 6

1. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) in 20:45:13 Stunden
2. Ricky Brabec (USA/Honda) + 4:38 Minuten
3. Toby Price (AUS/KTM) + 5:17 min
4. Kevin Benavides (RA/Honda) + 8:01 min
5. Matthias Walkner (A/KTM) + 10:46 min
6. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 12:28 min
7. Sam Sunderland (KTM) + 21:06 min
8. Stefan Svitko (SK/KTM) + 31:56 min
9. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 38:04 min
10. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 38:56 min
11. Luciano Benavides (RA/KTM) + 1:01:03 h
12. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 1:01:03 h
13. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 1:25:37 h
14. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 1:48:44 h
15. Armand Monleon (E/KTM) + 2:03:10 h

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 19.01., 13:25, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Möggers, Österreich
So. 19.01., 13:55, Motorvision TV
FIA European Truck Racing Championship - Hungaroring, Ungarn
So. 19.01., 14:25, Motorvision TV
Porsche Carrera Cup - Red Bull Ring, Spielberg, Österreich
So. 19.01., 15:15, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
So. 19.01., 15:40, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 19.01., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 19.01., 17:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag
So. 19.01., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 19.01., 18:20, Pro Sieben
Go! Spezial
» zum TV-Programm