Dakar, 6. Etappe: Farias erster Sieg

Von Antonio Gonzalez
Dakar Moto
Ruben Faria holte seinen ersten Sieg nach

Ruben Faria holte seinen ersten Sieg nach

Seit seinem ersten Dakar-Auftritt hat Ruben Faria bei jeder Teilnahme eine Etappe gewonnen. Während der sechsten Etappe war es wieder soweit.

Nachdem ihm der Tageserfolg bei der ersten Spezialprüfung wegen einer einminütigen Strafe durch die Lappen ging, feiert der Wasserträger von Cyril Despres heute seinen ersten Etappensieg 2011 vor seinem Landsmann Helder Rodrigues.

Ruben Faria hat sein Pflichtbewusstsein geleitet. Nachdem er als siebter Pilot in der Startfolge vorgesehen war, hat der Partner von Despres schnellstmöglich zu seinem Kapitän vorstossen wollen, um seiner Rolle als Schutzengel gerecht zu werden. Vor dem Wiedersehen musste Faria aber zunächst den Kontakt zu seinem Landsmann und Rivalen Helder Rodrigues herstellen. Der Yamaha-Pilot hatte seinerseits aber auch beschlossen, die Flucht nach vorne anzutreten und verbuchte bis zur Rennmitte die Zwischenbestzeiten.

Im Ziel lag Faria schliesslich 50 sec vor Rodrigues, während Despres über Vibrationen am Motor seiner KTM klagte und fast vier Minuten verlor.

BMW-Star Ze Helio musste wegen eines Schlüsselbeinbruchs die Rallye beenden.

Im Kampf um die Spitze der Gesamtwertung brachte die gewonnene Minute Despres bis auf 8:48 min an Markenkollege Marc Coma heran. Allerdings erwartet den Spitzenreiter nach dem Ruhetag nur wenig Spielraum, wenn man das dichte und sandige Programm der Motorradpiloten nach Arica bedenkt.

Auch die Frage nach den Ehrenplätzen ist noch längst nicht entschieden, da der immer noch auf Rang 3 liegende «Chaleco» Lopez einen guten Teil seines Vorsprungs auf die Verfolger eingebüsst hat. Helder Rodrigues (4.) liegt nur noch 5 min im Hintertreffen, und von Faria, der etwas mehr als 7 min zurückliegt, geht die gleiche Bedrohung aus.

Solche Überlegungen sind mittlerweile Makulatur für David Casteu, der auf der gestrigen Etappe mehr als fünf Stunden auf die Konkurrenz verlor und mit seiner Sherco nur noch auf Etappenerfolge hoffen darf.

Ergebnis 6. Etappe von Iquique nach Arica:

1. Rubén Faria (P), KTM, 5:35,27 Stunden
2. Helder Rodrigues (P), Yamaha, 50 sec zurück
3. Cyril Despres (F), KTM, 3:54 min zur.
4. Marc Coma (E), KTM, +5:20
5. Stefan Svitko (SK), KTM, +8:07
6. Francisco Lopez (RCH), Aprilia, +9:00
7. Ivan Jakes (SK), Yamaha, +9:32
8. Jordi Viladoms E), Yamaha, + 10:27
9. Pal-Anders Ullevalseter (N), KTM, +13:25
10. Frans Verhoeven (NL), BMW, +17:15

Stand nach 6 von 14 Etappen:

1. Coma, 22:40,20 Stunden
2. Despres, 8.48 min zurück.
3. Lopez, +22:12
4. Rodrigues, +27:35
5. Faria, +29:54
6. Viladoms, +49:30
7. Street, +57:36
8. Verhoeven, +1:01,50 h
9. Pedrero Garcia, +1:02,13
10. Svitko, +1:09,20

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 11:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:00, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
» zum TV-Programm
7DE