Speedbrain-Chef: «So wollen wir bei Dakar siegen»

Von Otto Zuber
Dakar Moto
Das Speedbrain-Trio Goncalves, Fischer und Barreda in den HRC-Farben

Das Speedbrain-Trio Goncalves, Fischer und Barreda in den HRC-Farben

Die Zusammenarbeit für die Rallye Dakar zwischen Honda und dem bayerischen Speedbrain-Team hat ein Ziel: 2014 ganz zuoberst zu stehen. Das Interview mit Wolfgang Fischer.

Am Donnerstag wurde die Zusammenarbeit zwischen dem Rallye-Dakar-Team von Honda und Speedbrain am Rande des MotoGP-Wochenendes in Mugello offiziell verkündet. Ein Teil der Speedbrain-Crew unter der Führung von Wolfgang Fischer und den beiden Spitzenpiloten Joan Barreda und Paulo Goncalves wird bei der Rallye Dakar 2013 für HRC in den Ring steigen. Fischer erklärt die Details der Zusammenarbeit mit dem grössten Motorradhersteller der Welt.

 Wir haben klar gezeigt, dass wir in der Lage sind, ein voll wettbewerbsfähiges und vor allem siegfähiges Rallyebike zu entwickeln und herzustellen. Wir sind natürlich stolz darauf, dass uns Honda gebeten hat, uns beim HRC-Rallye-Projekt nicht nur für die Dakar, sondern auch für andere Rallyes zu engagieren. Honda und Speedbrain haben eine gemeinsame Mission: Ganz nach oben auf das Dakar-Podium fahren.

Sie selber bleiben der Speedbrain GmbH aber erhalten?

Klar, ich bleibe nach wie vor CEO bei Speedbrain und bin eben in der Zusammenarbeit mit Honda der Teammanager eines der beiden HRC-Teams mit Joan Barreda und Paulo Goncalves an der Spitze. Das Speedbrain Rally Team wird sich mit dem neu entwickelten Production Racer Speedbrain 450 Rally in einer von HRC Honda getrennten Struktur ausschliesslich auf den professionellen Kundenrennsport fokusieren.

Wie geht es weiter mit Joan und Paulo? Haben die beiden nun einen Honda-Werksvertrag oder sind sie noch bei Speedbrain angestellt?

Beide Fahrer formen eine neue Struktur in einem eigenen Team und nützen dazu die vorhandenen Ressourcen von Speedbrain. Ich leite dieses HRC-Team.

Was sind Ihre Aufgaben innerhalb des HRC-Teams?

Nun, grundsätzlich erst mal das, was eben die bekannten Aufgaben eines Teammanagers sind. Das fängt mit dem Tagesgeschäft an, bis hin zur Detailorganisation der Renneinsätze. Ich kümmere mich darum, dass das Team erfolgreich sein kann. Wir präsentieren bestmöglich die Marke Honda und unsere Sponsoren mit dem klaren Ziel, auf einer Honda die Dakar zu gewinnen.

Sind Sie persönlich bei Honda unter Vertrag oder handelt es sich hier um eine Partnerschaft zwischen Speedbrain und Honda?

Wir haben einen Teil des Speedbrain Rally Teams ausgegliedert und damit die neue HRC-Teamstruktur aufgebaut. Wir alle sind in dieser neuen Teamstruktur sozusagen unter Vertrag, unter anderem auch gemeinsam mit unserem Hauptsponsor Monster Energy. Ich leite diese Struktur in enger Abstimmung mit HRC.

Warum hat Honda dieses zweite Team aufgebaut, obwohl schon ein Team existiert?

Diese zweifache Teamstruktur gibt uns noch mehr Flexibilität, nicht nur im operativen Bereich, sondern auch bezüglich unseres Sponsorenmanagements. Fünf Fahrer in einem Team zu betreuen, wäre auch sehr aufwändig.

Was wollen Sie mit dem HRC-Team erreichen?

Ganz klar - mit Honda die Dakar gewinnen.

Wird Speedbrain auch weiterhin eigene Fahrzeuge unabhängig von anderen Herstellern produzieren?

Speedbrain hat gerade erfolgreich mit der Speedbrain 450 Rally die EC-Homologation durchlaufen. Das Fahrzeug wird natürlich weiterhin produziert und ist rennfertig zu kaufen beziehungsweise wird auch als Leasingpaket angeboten.

Wird Speedbrain auch weiterhin an der Rallye-WM teilnehmen?

Speedbrain wird vor allem im Kundensportbereich weiterhin bei ausgewählten Rennen mit der Speedbrain 450 Rally dabei sein. Auch Paulo wird z.B. die Sardinien Rallye auf einem von Speedbrain vorbereiteten Bike fahren und die Ruta 40 in Argentinien mit der bekannten Speedbrain 450 Rally. Ab Juli wird er dann mit Joan für Honda am Start sein.

Wie sehen Sie die Zukunft von Speedbrain und dem Entwicklungs- und Produktionsstandort in Stephanskirchen?

Stephanskirchen ist der bestmögliche Standort für unsere Kunden- und Rennsportaktivitäten. Es bleibt dort alles so, wie es ist.

Wie können Sie die derzeitige Teamstruktur bei Speedbrain beschreiben?

Das Speedbrain Rally Team ist ein unabhängig operierendes  Rennsport-Team, das auch weiterhin rennfertige Production-Racer für den Kundenrennsport anbietet.

Wer wird beim Honda Nummer-1-Fahrer, und wie lautet die Zwei-Team-Strategie?

Wir wollen zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht darüber sprechen. Fest steht, dass wir insgesamt fünf Spitzenfahrer innerhalb der beiden Teams ins Feld schicken, um zusammen das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm