Rallye Dakar, Tag 9: KTM jubelt erneut mit Marc Coma

Von Ivo Schützbach
Dakar Moto

Stück für Stück baut KTM-Werksfahrer Marc Coma seine Führung in der Gesamtwertung der Rallye Dakar aus. Herber Niederschlag für Sherco: Alain Duclos schied mit Motorschaden aus.

Nach 422 Kilometern Spezialwertung waren es gerade einmal 1:41 min, die Etappen-Sieger Marc Coma (KTM) von seinem härtesten Widersacher Joan Barreda (Honda) an diesem Tag trennten. 1:41 min, um die Coma sein Polster auf nunmehr 38:08 min in der Gesamtwertung ausbaute.

«Zu Etappenbeginn ging es in der Atacamawüste sehr flott dahin», meinte Coma. «Barreda war zwei Minuten vor mir ins Rennen gegangen, in den Dünen zu Etappenende schloss ich zu ihm auf. Ich fuhr gemeinsam mit ihm ins Ziel, ein guter Tag.»

Barreda merkt langsam, dass sein Bestes nicht gut genug ist für den dreifachen Dakar-Sieger Coma. «Ich bin glücklich, weil ich mein Bestes gegeben habe, wirklich. Ich werde mit der gleichen Pace weiterfahren.» Das wird kaum reichen: der Spanier erhält zu allem Überfluss noch eine Zeitstrafe für zu schnelles Fahren.

Die Top-10 trennten lediglich 15 min. Erstaunlich: Laia Sanz (Honda) fuhr als mit Abstand beste Frau auf Rang 9!

Für Verschiebungen in den Top-10 der Gesamtwertung sorgte das Ausscheiden von Sherco-Ass Alain Duclos. Nach 218 km musste der Franzose seinen ersten Reparaturstopp einlegen und verlor zirka 15 min. Der bis dahin Gesamt-Vierte konnte weiterfahren, allerdings nur noch im Schneckentempo. Bei Kilometer 260 erfolgte das endgültige Aus, der Motor der Sherco hatte das Leben ausgehaucht.

Rallye Dakar 2014, Etappe 9: Calama/RCHIquique/RCH
(422 km Spezialwertung, 29 km Verbindungstrecke)

1. Marc Coma (E), KTM, 4:49,05 h
2. Joan Barreda (E), Honda, +1:41 min
3. Cyril Despres (F), Yamaha, +5:28
4. Juan Pedrero (E), Sherco, +8:43
5. Stefan Svitko (SK), KTM, +9:42
6. Jordi Viladoms (E), KTM, +11:23
7. Helder Rodrigues (P), Honda, +11:44
8. Ivan Jakes (SK), KTM, +13:40
9. Laia Sanz (E), Honda, +14:34
10. Jeremias Israel (RCH), Speedbrain, +15:01
11. Olivier Pain (F), Yamaha, +17:03
13. Kuba Przygonski (PL), KTM, +19:10

Gesamtwertung nach 9 von 13 Etappen

1. Marc Coma (E), KTM, 36:55,24 h
2. Joan Barreda (E), Honda, +40:19 min
3. Jordi Viladoms (E), KTM, +1:38,45 h
4. Jeremias Israel (RCH), Speedbrain, +2:07,06
5. Olivier Pain (F), Yamaha, +2:16,10
6. Helder Rodrigues (P), Honda, +2:24,25
7. Kuba Przygonski (PL), KTM, 2:25,16
8. Cyril Despres (F), Yamaha, +2:29,56
9. Daniel Gouet (RCH), Honda, +2:57,42
10. David Casteu (F), KTM, +3:23,06

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
16DE