Rallyelegende Marc Coma beendet seine aktive Laufbahn

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Marc Coma holte 5 Dakar-Siege und 6 Rallye-WM-Titel

Marc Coma holte 5 Dakar-Siege und 6 Rallye-WM-Titel

Marc Coma beendet seine Karriere nach 13 Jahren aktivem Rennsport bei KTM, in denen er fünf Siege bei der Rallye Dakar und sechs Cross Country Rallye-Weltmeistertitel einfahren konnte.

Nach dem Rücktritt des KTM-Werksfahrers Marc Coma dankt das Red Bull KTM Factory Racing Team de​m 38-jährigen Spanier, der nach äußerst erfolgreichen Jahren im Profisport den Helm an den Nagel hängt. Unmittelbar nach seinem Rücktritt wird sich Coma seinen neuen Aufgaben als Sportdirektor der Rallye Dakar widmen. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um die neue Struktur des KTM Rallye Factory Racing Teams zu präsentieren.

«Die gesamte Firma KTM bedankt sich bei Marc für die vielen unglaublichen gemeinsame Jahre» erklärt Pit Beirer, Head of KTM Motorsports: «Wir sind glücklich und stolz, dass er seine aktive Karriere auf dem Höhepunkt beenden kann und wir wünschen ihm viel Glück und Erfolg auf der nächsten Etappe seiner Karriere. Natürlich sind wir froh, dass er dem Rallyesport erhalten bleibt und wir weiterhin mit ihm in Kontakt stehen werden. Das ganze Team wird ihm freundschaftlich verbunden bleiben und er wird immer ein Teil der KTM-Familie bleiben.»

«Bereits seit drei Jahren bereiten wir den Generationswechsel in unserem Team vor. Wir sind zuversichtlich, dass unsere erfahrenen und jungen Fahrer in guter KTM-Tradition 'ready to Race' sind. Auch das neue Team wird für Topergebnisse sorgen und sicherstellen, dass KTM die führende Kraft im weltweiten Rallyesport bleibt. Die Zukunft ist vielversprechend und wir sind bereit für die neue Herausforderung», fügt Beirer hinzu.

Alex Doringer, Manager des KTM Rally Factory Racing Teams, meint: «Wir alle schätzen die Zeit und Siege, die wir mit unserem Fahrer und Freund Marc Coma erlebt haben. Wir freuen uns auf eine neue Generation von Fahrern, die die Herausforderung annehmen und die Siegesserie fortsetzen. Wir wollen uns weiterhin auf dem höchsten Niveau bewegen und eine wichtige Rolle im Rallyesport spielen. Wir sagen ‚Muchas gracias Marc‘ und wünschen ihm alles Gute für seine neuen Aufgaben!»

Doringer bestätigte inzwischen auch das offiziell werksunterstützte KTM Warsaw Motorrallye Team unter der Leitung der erfahrenen Marek und Filip Dabrowski. «Ich bin froh, dass wir auch weiterhin auf die werksunterstützten Teams zählen können. Sie sind seit langer Zeit geschätzte Partner.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
68