6. Etappe Dakar: Toby Price (KTM) triumphiert erneut

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Sieger Toby Price (links) und Matthias Walkner (Platz 2)

Sieger Toby Price (links) und Matthias Walkner (Platz 2)

Die längste Wertungsprüfung der Rallye Dakar 2016 gewann erneut der australische KTM-Pilot Toby Price. Sein Teamkollege Matthias Walkner aus Österreich wurde ausgezeichneter Zweiter!

Mit 542 Kilometern war die sechste Etappe quer durch den bolivianischen Distrikt Oruro mit Start und Ziel in Uyuni die längste Wertungsprüfung der 39. Rallye Dakar und sie forderte einige Opfer.

Eric Croquelois (F/KTM) verletzte sich schwer am linken Arm und wurde mit dem Helikopter in die Klinik nach Uyuni geflogen. Ruben Faria (POR/Husqvarna) brach sich das Handgelenk und wird die Rallye nicht fortsetzen.

Joan Barreda (E/Honda), als einer der Kandidaten auf den Gesamtsieg gestartet, plagten technische Probleme, er wurde über mehr als 200 Kilometer von seinem Honda-Teamkollegen Paolo Ceci (I) «abgeschleppt» und er fiel im Gesamtklassement aussichtslos zurück.

In den ersten beiden Sektoren der sechsten Etappe gelang es Paulo Gonçalves (Honda) sich um zwei Minuten von seinen Konkurrenten abzusetzen. Mit einem großartigen Endspurt setzte sich der australische KTM-Pilot Toby Price an die Spitze und feierte bereits seinen dritten Etappensieg bei der diesjährigen Ausgabe der schwersten Rallye der Welt.

Red Bull KTM-Pilot Matthias Walkner gelang es mit einer ausgezeichneten Leistung ebenfalls noch an Goncalves vorbeizuziehen. Da Goncalves jedoch nur 1:12 Minute auf Price verlor, verteidigte er seine Gesamtführung. Stefan Svitko (SK/KTM) zeigte mit dem vierten Platz erneut eine respektable Vorstellung.

Rallye Dakar 2016 - Ergebnis 6. Etappe
1. Toby Price (AUS/KTM), 5:51,48 Stunden
2. Matthias Walkner (A/KTM), + 1:05 Minuten
3. Paulo Goncalves (POR/Honda), + 1:12 Minuten
4. Stefan Svitko (SK/KTM), + 4:44 Minuten
5. Helder Rodrigues (POR/Yamaha) + 5:23 Minuten

Rallye Dakar 2016 - Gesamtwertung
1. Paulo Goncalves (POR/Honda), 20:23,07 Stunden
2. Toby Price (KTM), + 35 Sekunden
3. Matthias Walkner (KTM), + 2:50 Minuten
4. Stefan Svitko (KTM), + 5:17 Minuten
5. Pablo Quintanilla (RCH/Husqvarna) + 15:10 Minuten

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm