Rallye Dakar: Zweite Runde im Duell Honda vs KTM

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Jeder Hersteller hat bei der Rallye Dakar ein gutes Bike im Rennen

Jeder Hersteller hat bei der Rallye Dakar ein gutes Bike im Rennen

Nach einem Tag Verschnaufspause geht die Rallye Dakar 2016 ab heute in ihre zweite Hälfte. Honda und KTM kämpfen um den Sieg, doch auch Yamaha und Sherco liegen noch gut im Rennen.

Nach der siebten Etappe liegt Honda-Ass Paulo Goncalves dank seiner Konstanz um drei Minuten in Führung, auf den weiteren Positionen folgt eine Armada von KTM- und Husqvarna-Piloten, angeführt vom Australier Toby Price. Nicht mehr dabei ist Matthias Walkner, der am Samstag stürzte und schwer verletzte.

Das letzte Wort um den Gesamtsieg ist noch lange nicht gesprochen. Bis Position 17 liegt der Rückstand auf den Führenden unter einer Stunde, realistische Chancen dürften die Top-8 haben. Dies würde Yamaha-Pilot Helder Rodrigues (+ 30 min) und sogar Alain Duclos mit der exotischen Shervo TVS einschliessen.

Übrigens: Auch die Spanierin Laia Sanz (KTM) ist als 15. mit 44 min Rückstand sehr gut im Rennen.

Rallye Dakar 2015 - Stand nach Etappe 7:

Pos Name Motorrad Zeit/
1. Paulo Goncalves Honda 22:52:30 Std.
2. Toby Price KTM + 3:12 min
3. Stefan Svtiko KTM + 9:24
4. Pablo Quintanilla Husqvarna + 18:06
5. Kevin Benavides Honda + 21:01
6. Antoine Meo KTM + 21:06
7. Helder Rodrigues Yamaha + 26:44
8. Gerrad Farres Guell KTM + 29:57
9. Alain Duclos Sherco + 30:32
10. Juan Pedrero Garcia Sherco + 31:45
11. Txomin Arana Husqvarna + 33:56
12. Ricky Brabec Honda + 38:07
13. Alessandro Botturi Yamaha + 39:37
14. Adrien Van Beveren Yamaha + 41:52
15. Laia Sanz KTM + 44:36
16. Michael Metge Honda + 50:26
17. Jordi Viladoms KTM + 53:59
18. Ivan Cervantes Montero KTM + 57:59
19. Adrien Metge Honda + 1:03:26 Std.
20. Emanuel Gyenes KTM + 1:04:46

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 28.05., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 28.05., 22:35, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 28.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Do. 28.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Do. 28.05., 23:45, Hamburg 1
car port
Do. 28.05., 23:50, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm