Georg Berlandy möchte Tabellenplatz verteidigen

Von Toni Hoffmann
DRM
Georg Berlandy

Georg Berlandy

Beim dritten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) in Hessen bekommt Georg Berlandy mit Peter Corazza einen Teamkollegen.

Mit der ADAC Hessen Rallye (11.bis 13. April 2013) findet im Vogelbergkreis der dritte Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft statt. Rund um die idyllische Burgenstadt Schlitz erwarten die Teilnehmer abwechslungsreiche Wertungsprüfungen. Das in Mayen beheimatete Team Go!Racing nimmt an dieser Veranstaltung mit zwei Fahrzeugen teil. Neben Georg Berlandy und Peter Schaaf (Peugeot 207 S2000) tritt der Oelsnitzer Peter Corazza mit Copilot Christoph Gerlich im Peugeot 207 R3 bei der Traditionsveranstaltung an.

«Nach dem großen Pech bei der Wikinger-Rallye, war es für uns eine Selbstverständlichkeit dem Team um Peter Corazza unsere Hilfe anzubieten», beschreibt Teamchef Horst Rittenbruch die Zusammenkunft. «Nach unserem Ausrutscher hätten wir unseren Mitsubishi in der Kürze der Zeit nicht optimal instand setzen können. Ich bin von der spontan angebotenen Hilfe und der unkomplizierten Art von Go!Racing einfach überwältigt! Im Rallyesport hilft man sich noch gegenseitig, so etwas findet man in der heutigen Zeit leider nur noch selten. Nach neun Jahren im Allradler bin ich natürlich sehr gespannt darauf, wieder mit einem frontgetriebenen Fahrzeug im Wettbewerb anzutreten», zeigt sich Corazza wenige Tage vor dem Einsatz in bester Laune.

«Die beiden ersten Wertungsläufe fanden bei winterlichen Verhältnissen statt. Die Bedingungen waren teilweise extrem und man konnte sich noch kein richtiges Bild über die Kräfteverhältnisse in der Meisterschaft machen. Auch wenn beide Veranstaltungen für uns nicht optimal verliefen, belegen wir in der Meisterschaft derzeit den zweiten Tabellenrang. Für diese Woche haben die Meteorologen steigende Temperaturen vorhergesagt. Somit sollte die Rallye eis- und schneefrei über die Bühne gehen - wir sind hoch motiviert und freuen uns auf den Wettkampf», fiebert Georg Berlandy der Rallye entgegen.

«Wir wollen natürlich den zweiten Meisterschaftsrang verteidigen. Die Konkurrenz scheint sehr stark zu werden. Neben zwei Porsche und vier S-2000 bzw. R4 Fahrzeugen in der Division 1 haben sieben Gruppe N - Wagen ihre Nennung abgegeben. Traditionell wird darunter auch wieder der ein- oder andere schnelle Gaststarter aus dem Ausland erwartet. Wir hoffen, dass uns das Glück hold ist und wir eine spannende und unfallfreie Rallye erleben. Zudem ist die Hessen-Rallye für das in Hungen beheimatete Einsatzteam «Romo Motorsporttechnik» ein Heimspiel, bei dem wir uns natürlich gut verkaufen wollen», so Copilot Peter Schaaf.

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE