DTM Brands Hatch: Zeitplan und Rahmenprogramm

Von Andreas Reiners
DTM
Die W Series kürt die erste Meisterin

Die W Series kürt die erste Meisterin

Die DTM befindet sich am Wochenende in Brands Hatch noch mitten im Titelkampf. Dafür wird am Sonntag die erste W-Series-Siegerin gekürt.

Während die Titelfrage in der DTM noch vollkommen offen ist, wird es in der W Series an diesem Wochenende definitiv eine Antwort geben. Die neue Formel-Rennserie für Frauen feiert in Brands Hatch ihr großes Saisonfinale.

Zwei Fahrerinnen sind noch im Rennen um den ersten Meistertitel und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar. Tabellenführerin Jamie Chadwick (GBR, 98 Punkte) ist vor heimischer Kulisse die Favoritin. Die Niederländerin Beitske Visser muss einen Rückstand von 13 Punkten aufholen.

DTM-Chef Gerhard Berger ist mit dem Debütjahr der W Series vollauf zufrieden. «Dieses Jahr wollten wir sehen, wie es funktioniert. Aber es läuft richtig gut. Sie hat eine gute Zukunft in der DTM.»

Der 59-Jährige bestätigte, dass ein DTM-Test für die Siegerin für die Zukunft eine Möglichkeit sei: «Es wäre schön, eine der Top-Frauen in einem DTM-Auto zu sehen, keine Frage. Zumindest in einem Test. Darum geht es: Ihnen die Möglichkeit für den nächsten Schritt zu geben.»

Weitere Rennserien im Rahmenprogramm: der Lotus Cup Europe sowie die MINI 7 & Miglia Challenge, die beide mit vollen Starterlisten jenseits der 30er-Marke zu beeindrucken wissen.

Und wenn sich nach den Rennen der DTM und der W Series am Sonntagnachmittag der Staub gelegt zu haben scheint, dreht David Coulthard (GBR) noch einmal richtig auf: Der Ex-Formel-1- und DTM-Star wird mit einem der erfolgreichsten Formel-1-Autos Demorunden auf dem GP-Kurs drehen.

Coulthard steuert einen Red Bull RB7, mit dem das Team um Sebastian Vettel und Mark Webber 2011 zwölf Siege, 18 Pole-Positions und zehn schnellste Rennrunden bei 19 Grand-Prix-Rennen einfuhren.

Vettel feierte seinerzeit überlegen seinen zweiten WM-Titel, während Red Bull mit großem Vorsprung die Konstrukteurs-WM gewann.

Stichwort aufdrehen: Am Samstagnachmittag dreht der britische DJ, Musikproduzent und Remixer Joey Negro an den Reglern. Zu dem Konzert im Fan Village an der Rennstrecke haben alle Inhaber eines am Samstag gültigen Tribünentickets freien Eintritt.

Der Zeitplan (alle Zeiten MESZ):

Samstag:

10:00 DTM Freies Training
11:00 W Series Freies Training 1
11:50 DTM Qualifying 1
12:25 Mini 7 & Miglia Championship Freies Training
13:00 Lotus Cup Europe Freies Training
14:30 DTM Rennen 1
16:40 W Series Freies Training 2
17:30 Mini 7 & Miglia Championship Qualifying
18:05 Lotus Cup Europe Qualifying

Sonntag:

11:00 DTM Qualifying 2
11:30 W Series Qualifying
12:10 Mini 7 & Miglia Championship Rennen 1
12:50 Lotus Cup Europe Rennen 1
13:30 Red Bull Racing Demorunden
14:30 DTM Rennen 2
16:10 W Series Rennen
17:05 Lotus Cup Europe Rennen 2
17:50 Red Bull Racing Demorunden
18:20 Mini 7 & Miglia Championship Rennen 2

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 18:10, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 10.08., 18:40, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 10.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 10.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 10.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 10.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mo. 10.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mo. 10.08., 21:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mo. 10.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 21:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
» zum TV-Programm
17