Keine Norisring-Rennen im Juli: Hoffen auf den Herbst

Von Andreas Reiners
DTM
Im Juli finden keine Norisring-Rennen statt

Im Juli finden keine Norisring-Rennen statt

Die für Anfang Juli geplanten DTM-Rennen auf dem Norisring können wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Stattdessen wird nun nach einem Alternativ-Termin gesucht.

Muss die DTM erneut auf den Norisring-Klassiker verzichten? Nach der Absage im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie wackelt die Traditions-Veranstaltung 2021 erneut.

Fest steht bereits: Der Saisonhöhepunkt kann aufgrund der Pandemie-Situation und der dadurch aktuell fehlenden Genehmigung durch die Stadt Nürnberg nicht wie geplant am ersten Juli-Wochenende durchgeführt werden.

Nach dem Auftakt in Monza (18.-20. Juni) war der Norisring ursprünglich als zweiter Lauf (02.-04. Juli) im DTM-Kalender vorgesehen. Bei der Genehmigung durch die Stadt ging es vor allem um eine Durchführung der Veranstaltung vor Fans, denn das Event lässt sich ohne Zuschauereinnahmen nicht stemmen, weshalb bereits 2020 die Absage erfolgte.

Nach der Absage des Juli-Termins suchen die Verantwortlichen aber nach einer Alternative: Das traditionelle DTM-Rennen soll in den Herbst verlegt werden. Gemeinsam arbeiten der ausrichtende Motorsport Club Nürnberg (MCN) und die DTM-Dachorganisation ITR an einem neuen Termin. Ein wichtiger Faktor bei der Terminsuche sind die Heimspiele des 1. FC Nürnberg, denn das Stadion des Zweitliga-Klubs befindet sich unweit der Rennstrecke. Erst im Juli allerdings dürfte der Spielplan für die neue Saison bekanntgegeben werden.

«Wir wollen nicht ein zweites Jahr auf unsere Traditionsveranstaltung am Norisring verzichten. Deshalb lassen wir nichts unversucht und loten gemeinsam mit der ITR bis Ende Mai die Möglichkeiten zur Verlegung in den Herbst aus. Die Stadt Nürnberg hat uns zugesichert, uns dabei wohlwollend zu unterstützen», erklärt Wolfgang Schlosser, Vorstandsvorsitzender des Motorsport Club Nürnberg.

«In den vergangenen Wochen haben wir den Beginn des aufwändigen Streckenaufbaus mehrfach hinausgeschoben. Jetzt aber mussten wir – die Stadt Nürnberg, die ITR und der MCN – feststellen, dass eine Veranstaltung Anfang Juli aufgrund der vorherrschenden Corona-Lage nicht durchführbar ist», sagte Schlösser.

Frederic Elsner, Director Event & Operations der ITR, unterstreicht den Schulterschluss mit dem MCN: «Der Norisring markiert ein herausragendes Kapitel der DTM-Historie. Deshalb gehört diese außergewöhnliche Rennveranstaltung in unseren Kalender. Wir versuchen mit allen Beteiligten, diese bedeutende Veranstaltung doch noch in dieser Saison möglich zu machen. Nicht zuletzt werden wir auch an den acht Rennwochenenden für die DTM-Saison 2021 festhalten.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 22:35, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Di.. 22.06., 23:25, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
3DE