Souveräner Sieg für Ekström

Von Guido Quirmbach
Heute war er unschlagbar: Mattias Ekström

Heute war er unschlagbar: Mattias Ekström

Nach 15 sieglosen Monaten siegte der Schwede am Nürburgring. Bruno Spengler als zweiter heimlicher Sieger.

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Mattias Ekström: Am Nürburgring beim 5. Lauf zur DTM landete der Schwede einen nie gefährdeten Sieg. Nur im Rahmen der ersten Stopps musste Ekström die Führung kurz abgeben. «Ich geniesse den Sieg heute mehr als alle zuvor» freute sich Ekström nach 15 sieglosen Rennen gegenüber den Kameras der ARD.

Zweiter wurde Bruno Spengler, der von einem Fehler von Mike Rockenfeller profitierte. Damit ist er der grosse Gewinner, denn er konnte seine Führung in der Meisterschaft ausbauen. «Da hab ich etwas Glück gehabt, doch gestern hatte ich Pech gehabt.»
Rockenfeller war entsprechend sauer: «Noch nie war ich so enttäuscht über einen 3. Platz bei der DTM.»

Die beiden ersten Runden verliefen turbulent. Ekström bog als erster in die erste Kurve ein vor Rockenfeller und Spengler, dahinter kämpfte Tomczyk gegen Green, doch ausgangs Mercedes-Arena drückte Green den Audi-Kontrahenten soweit nach aussen, so dass Scheider innen an beiden vorbeiziehen konnte.

In der zweiten Runde gab es ein Duell zwischen Coulthard und Schumacher. Schumacher nutzte den Schotten als Bremsblock vor der Spitzkehre, durch den Schubser fiel Coulthard hinter Schumacher, der jedoch in der nächsten Kurve einen Treffer gegen Ralf austeilte. Schumacher drehte sich ins Aus, Coulthard musste auf Anweisung der Rennleitung die beschädigte Haube wechseln lassen. Die beiden prominentesten Mercedes-Piloten vergeigten ihr Rennen in der Mercedes-Arena.

Martin Tomczyk ging als erster aller Piloten zum ersten Stop, die richtige Entscheidung, denn das brachte ihn an Scheider, Mortara und Green vorbei. Doch Scheider macht mächtig Druck, in Runde 19 kämpft sich der zweifache DTM-Meister vor der Kurzanbindung vorbei. Tomczyk kann den Speed der Vordermänner nicht mehr gehen.

Ekström setzt sich in der Folge von Rockenfeller ab, der seinerseits Spengler im Nacken hat, doch der Kanadier findet keinen Weg vorbei. Auch nicht beim zweiten Stopp, der nicht optimal verläuft und den Abstand sogar wieder vergössert.

Doch Spengler kam wieder an Rocky heran, hatte zwar nie eine echte Chance, vorbeizugehen, doch er hielt den Druck konstant. Mit Erfolg, zwei Runden vor dem Ende verbremste sich Rockenfeller Ende Start/Ziel und Spengler zog vorbei. Doch das kam zu spät, um nochmals einen Angriff auf Ekström zu probieren, der einen verdienten Sieg einfuhr.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 18.05., 23:03, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:29, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 19.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do.. 19.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Do.. 19.05., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 8. Rennen: Berlin, Highlights
» zum TV-Programm
3AT