Elektro: NXT GEN Cup 2024 zweimal im DTM-Programm

Von Jonas Plümer
Der elektrische Markenpokal NXT GEN Cup startet 2024 auf dem Norisring und beim Saisonfinale in Hockenheim im Rahmenprogramm der DTM-Debüt im letzten Jahr auf dem Nürburgring. Rahmenserie der Formel E.

Die DTM wird dieses Jahr zweimal zur Plattform für die weltweit erste vollelektrische Junioren-Tourenwagenserie. Der NXT Gen Cup trägt sowohl am Norisring in Nürnberg (5. bis 7. Juli) als auch beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg (18. bis 20. Oktober) seine Meisterschaftsläufe im Rahmenprogramm der DTM aus.

Beim vom ADAC Berlin-Brandenburg ausgerichteten Berlin E-Prix der Formel E (11./12. Mai) ist der NXT Gen Cup ein drittes Mal in der Saison 2024 hierzulande zu Gast. Neben den Gastspielen im Rahmen der DTM ist die Rennserie mit schwedischen Wurzeln in diesem Jahr feste Rahmenserie bei den europäischen Rennen der Formel E. Die Fans erwartet spannende Rennen mit über 20 LRT NXT 1 Fahrzeugen, die auf dem straßenzugelassenen Mini Cooper SE basieren und bis zu 230 PS leisten.

«Wir freuen uns sehr, dass wir nach den erfolgreichen ersten Rennen im vergangenen Jahr unsere Zusammenarbeit mit dem innovativen NXT Gen Cup in 2024 weiter ausbauen können. Die Kooperation passt hervorragend zu unserer Vorreiterrolle im Motorsport, wenn es um Themen wie nachhaltigen Kraftstoff, eine elektrische Rallye-Serie und Konzepte für nachhaltige Veranstaltungen geht», sagt ADAC Motorsportchef Thomas Voss.

Seine Deutschland-Premiere feierte der NXT Gen Cup vergangenes Jahr beim ADAC Racing Weekend in Oschersleben. Das DTM-Debüt der schwedischen Serie folgte einige Tage später auf dem Nürburgring.

«Wir haben zusammen mit der ABB FIA Formula E und der DTM einen spektakulären Kalender erstellt, der unseren Nachwuchspiloten zum Start ihrer Karriere eine starke Plattform bietet und ihnen die Chance gibt, ihr Talent einigen der besten Teams und Partnern der Welt zu zeigen», sagt Fredrik Lestrup, Gründer des NXT Gen Cup. «Dass sich der NXT Gen Cup in weniger als zwei Jahren von einer Idee auf dem Papier zu einer Serie im Rahmen der Formel E und der DTM entwickelt hat, ist überwältigend.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 00:05, Motorvision TV
    Rallye: Andalusien-Rallye
  • Sa.. 02.03., 00:05, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa.. 02.03., 00:35, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa.. 02.03., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
10